UPGRADE für dein Frühstück

Wir Deutschen sind die „Brot-Nation“ schlechthin. Bei uns besteht ein ordentliches Frühstück immer aus Brot mit Wurst, Marmelade & Co. Oder wenn morgens mal wieder keine Zeit ist, muss das süße Teilchen vom Bäcker um die Ecke reichen. Und wir wundern uns dann, warum wir im Meeting um 9.00 Uhr unendlich müde sind und uns um 10.00 Uhr schon wieder der Magen knurrt. So lecker ein typisch deutsches Frühstück auch ist, unser Körper braucht eine Menge Energie, um das alles zu verarbeiten. Und uns fehlt so der Drive für all die Herausforderungen des Tages.

Deshalb stelle ich hier einige Alternativen vor, die euren Energielevel hoch halten, euch mit wichtigen Nährstoffen versorgen und dazu auch noch super schmecken:

1. Acai Bowl

Mein absoluter Favorit, um in den Tag zu starten. Durch meine Laktoseintolleranz geht mir oft das cremig Gefühl von Joghurt und Quark ab. Dieses einfache Rezept hat eine wunderbar sahnige Konsistenz und macht süchtig. Also Vorsicht!

Zutaten für 1 Person:
1 gefrorene Banane (wie es geht seht ihr hier)
1 Esslöffel Acai Pulver
1/2 Tasse Mandelmilch
etwas Knuspermüsli oder selbst gemachtes Granola (siehe unten)
frische Beeren

Banane, Acai Pulver und Mandelmilch in den Mixer geben und pürieren bis eine cremige Masse entsteht. In einer Schale anrichten und das Müsli und die Beeren drüberstreuen.

DSC05990

2. Protein Bowl

Dieses Rezept ist großartig, wenn man schon mit einem Bärenhunger aufwacht oder morgens einfach Lust auf was Warmes hat. Es versorgt dich den ganzen Vormittag nachhaltig mit Energie.

Zutaten für 1 Person:
1/3 Tasse Haferflocken
1 Tasse Mandelmilch
eine Prise Salz
2 Teelöffel Hanf-Protein
1 Teelöffel Maca Pulver
1 Teelöffel Mandelmus
1 Teelöffel Honig oder Ahornsirup
1/2 Banane

Mandelmilch, Haferflocken und Salz in einen Topf geben und unter Rühren zum Köcheln bringen. Nach 3 Minuten vom Herd nehmen und die restlichen Zutaten untermischen. In ein Schälchen umfüllen und Bananenscheiben darauf anrichten.

DSC06006

3. Homemade Granola

Fast alle Fertigmüslis enthalten Tonnen von Zucker und Zutaten, die unseren Körper eher ausbremsen, als ihm den Extrakick zu geben. Dieses Rezept ist einfach und die ganze Wohnung riecht schon während der Zubereitung sensationell nach Zimt. Ideal für einen verregneten Sonntag Nachmittag.

Zutaten:
2 zerdrückte Bananen
7 Datteln
1 Esslöffel Vanille
1/4 Teelöffel Salz
1 Esslöffel Mandelmus
3 Tassen Haferflocken
1/3 Tasse Hanf-Samen
3 Esslöffel Chia-Samen
1 Teelöffel Zimt
1 Teelöffel Ingwerpulver
getrocknete Maulbeeren

Heize den Backofen auf 150 Grad vor. Püriere die Bananen, Datteln, Mandelmus, Vanille und das Salz so fein wie möglich. Fülle alles in eine Schüssel und rühre die restlichen Zutaten – bis auf die Maulbeeren – gut unter. Verteile die Masse gleichmäßig auf einem Backblech und ab in den Ofen. Nach 30 Minuten das Blech kurz rausnehmen und alles mit einem Kochlöffel zerstoßen und mixen. Wieder für 20 – 30 Minuten in den Ofen schieben bis das Granola schön goldbraun ist. Dann rausnehmen, sofort die Maulbeeren untermischen und gut abkühlen lassen. Wenn nötig in kleinere Stücke brechen und anschließend in ein Luftdichtes Behältnis umfüllen.

Das Home-made Granola ist prima für ein schnelles Müsli am Morgen. Einfach mit Milch, Joghurt oder Saft und Obst mischen.

DSC05978

4. Veggi Omelet

Ich liebe Eierspeisen zum Frühstück. Besonders die deftigen Varianten. Und anstelle von Bacon nehme ich hier einfach alles an Grünzeug, was der Kühlschrank so hergibt. Das sorgt für eine Extraportion an Vitaminen und Mineralstoffen.

Zutaten für 1 Person:
2 Eier
etwas Olivenöl
1 Tasse kleingeschnittenes Gemüse wie Spinat, Brokkoli, Paprika, Tomaten, Champignons, Zwiebel, Spargel – eben alles was du magst
1/4 Avocado

Schlage die Eier in einer Schale auf und füge etwas Salz und Pfeffer hinzu. Verquirle alles gut mit einer Gabel. Erhitze eine kleine Pfanne mit 1 bis 2 Teelöffel Olivenöl. Gibt jetzt die Eier hinzu und verteile sie gleichmäßig auf dem Pfannenboden. Wenn das Omelet anfängt von unten fest zu werden streue das Gemüse darüber. Bei niedriger Hitze 2 – 3 Minuten braten. Dann mit einem Wender eine Seite anheben und das Omelet in der Hälfte falten und fertig brutzeln. Auf einen Teller geben und die Avocado dazu servieren.

DSC05952 (1)

Viele der Zutaten gibt es im Bioladen, Reformhaus oder online bei biovea.com.

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.