NEW YORK: Impressionen Teil 2

Ich beginne meinen Tag mit einer meiner Lieblingsbeschäftigungen: Über Flohmärkte bummeln. Also schnappe ich mir einen Coffee-to-go, entere ein Taxi und lasse mich nach Williamsburg fahren. Der Flohmarkt hier ist zwar ein bisschen rough und alles andere als schick – naja wir sind in Williamsburg, da ist das eben so – aber ich entdecke viele hübsche Sachen. Es gibt gut erhaltene Vintageklamotten, schönen Schmuck und eine Menge Inspiration. Yeah! Danach schlendere ich noch ein bisschen durch die Wythe Avenue. Hier gibts süße kleine Geschäfte und coole Cafes.

flohmarkt.001
Flohmarkt in Williamsburg

Next Stopp: Highline. An einem heißen Tag ist es einfach toll, mit einem kühlen Getränk in der Hand diese grüne Oase mitten in der Stadt zu genießen. Ich ziehe meine Schuhe aus und plansche ein bisschen mit den Füßen in einem kühlen Wasserlauf rum. Das ist herrlich!

Highline New York
Highline New York

Ganz in der Nähe ist ein Fashionstore, den ich sehr gerne mag. Also schaue ich noch schnell bei Jeffrey rein. Hier findet eine Fashionista alles, was ihr Herz höher schlagen lässt: eine feine und sehr inspirierende Auswahl der angesagtesten Labes, eine Menge toller Schuhe und eine kleine Beauty Abteilung.

Jeffrey, Meatpacking District
Jeffrey, Meatpacking District

Eigentlich wollte ich zum Lunch in The Standard Grill. Leider war so spontan keine Tisch mehr zu kriegen. Schade, denn auf der lauschigen Terrasse sitzt man wirklich extrem schön und das Essen ist fantastisch. Also unbedingt reservieren. Im The Chester, dem Biergarten des Gansevoort Hotels, finde ich dann ein anderes schönes Plätzchen und bestelle einen Fenchelsalat mit Orangen und Nüssen …… und ein kühles Bier. Das tut gut – beides :-)!

Ich lasse mich noch ein bisschen durch die Straßen treiben und denke mir: Jetzt ist die Zeit reif für eine „rebelmäßige“ Aktion. Also sprühe ich noch schnell ein cooles Graffiti. Nein, Spaß bei Seite: Das war ich nicht ….. wiiirklich. Aber so ein Zufall. Mein Pseudonym an der Wand. Ich freue mich riesig und mache gleich ein paar Fotos.

IMG_3077Es zieht ein Megagewitter auf und ich finde Unterschlupf im Chelsea Artists & Fleas Market. Hier verkaufen New Yorker Künstler und Sammler ihre Produkte. Es gibt alles: T-Shirts, Schmuck, Kunst, Postkarten und vieles mehr. Ich finde ein goldenes Armband aus den 50er Jahren und bin sofort verliebt.

Auf dem Rückweg entdecke ich noch einen süßen Laden, der schlichte Stoffbeutel verkauft. Das schöne daran sind die Drucke darauf. Ich schlage gleich zu, denn solche Beutelchen kann man immer gut brauchen: Gerade auf Reisen für Unterwäsche, Accessoires, Schuhe etc. Der Laden bietet auch einen Monogrammservice für kleines Geld an. Bag-all, 219 Mott Street

Street Art & Bag All in New York
Street Art & Bag All in New York

Hier noch weitere Shops, die ich gerne mag:

Resurrection: High-end Vintageladen. Kleidung aus vergangenen Jahrzehnten – zum Niederknien! 217 Mott Street

Love Adorned: Schöne Auswahl an Schmuck, Büchern, Jeansplaids, Düften und anderem tollen Kleinkram. Toll zum Stöbern! 269 Elizabeth Street

Dash: Schöne Auswahl an Mode und Accessoires von eher unbekannten Labels. 119 Spring Street

Dover Street Market New York: Das Who-is-Who der Avantgarde Szene und ein extrem cooles Store-Konzept. 160 Lexington Avenue

Resurrection New York
Resurrection New York