Über den Wolken: 5 Tipps für einen entspannten Flug

Tipps für einen entspannen Flug

Wir Deutschen lieben das Reisen! Auch meine große Leidenschaft ist es (neben Mode und einigen anderen Dingen), die Welt zu entdecken. Und Fernweh ist wirklich ein ganz schlimmes Leiden – allerdings mit recht guten Chancen auf Heilung. 😉 Deshalb packe ich meinen Koffer so oft es geht und steige in den Flieger. Und damit ich am Reiseziel relaxed und recht hübsch ankomme, gibt es einiges zu beachten. Hier meine 5 ultimativen Tipps für einen entspannten Flug:

Tipps für einen entspannten Flug

1. Das richtige Outfit

Für mich ist der Flug schon die erste wichtige Etappe meiner Reise. Deshalb lege ich großen Wert auf mein Styling. Jogging-Hose und Schlabber-Shirt haben meiner Meinung nach an Bord nichts verloren. Ich greife gerne zu einem leichten Kleid. Darin fühle ich mich wohl, weil einfach nichts zwickt und ich meinem Body den nötigen Freiraum gebe. Das ist ja oft das Problem bei Jeans. Sie schnüren nach maximal 3 Stunden Sitzen die Blutzufuhr in die Beine ab – und das ist nicht ganz so schön. Außerdem bleibe ich mir auch bei den Schuhen treu und trage immer Heels. Nicht so ultrahohe Hacken, sondern eher die gemäßigtere Variante in denen ich auch mal in letzter Minute zum Gate sprinten kann. Naja, das ist halt mein persönlicher Tick: Ich finde einfach, sexy fliegt es sich besser. 🙂

Jogging-Hose und Schlabber-Shirt haben meiner Meinung nach an Bord nichts verloren.

Die Temperaturschwankungen an Bord können manchmal nerven und einen ganz schön ins Schwitzen bringen. Abhilfe schafft der Layer-Look. Deshalb habe ich immer einen weichen Strickcardigan oder einen flauschigen Schal zusätzlich zu meiner Jacke im Handgepäck dabei. So bin ich flexibel. Und auch am Reiseziel kann man sich leichter an das Klima anpassen.

Bei der Outfit-Wahl sollte man allerdings unbedingt auf das Material der Kleidungsstücke achten. Denn nichts ist unangenehmer, als 8 Stunden in einer Polyesterbluse zu schwitzen. Nicht nur für mich selbst – auch für alle Mitreisenden in unmittelbarer Nähe. Deshalb immer zu natürlichen Materialien, wie Baumwolle oder Seide, greifen.

Outfit und Gebäck: passt für den Flug nach New York

Tipps für einen entspannten Flug: Outfit und Gebäck sollten passen

2. Hochwertiges Reisegepäck

Oft sieht man an Flughäfen oder in Hotellobbys eine Menge Menschen, die total abgekämpft ihr Gepäck hinter sich herzerren. Meist hat sich auf der Reise schon die ein oder andere Rolle verabschiedet, der Griff ist abgerissen oder der Koffer schließt nicht richtig. Das alles steigert den Stressfaktor und zehrt an den Nerven und an den körperlichen Kräften. Mit dem richtigen Reisegepäck geht das alles entspannter. Deshalb setzte ich hier auf Qualität und Komfort. Gerne investiere ich etwas mehr und habe dann einen treuen Begleiter – im Idealfall ein Leben lang. Neben der Tatsache, dass er schick ausschauen sollte, muss mein Koffer auf jeden Fall 4 Rollen haben. So sind auch weite Strecken einfach und easy zu handeln.

3. Ausreichend Flüssigkeit und Feuchtigkeit

Tipps für einen entspannten Flug – dies ist der Wichtigste: Während die Luftfeuchtigkeit, die wir gewohnt sind, bei über 60 Prozent liegt, ist die Luftfeuchtigkeit im Flugzeug mit etwa 10 Prozent wesentlich niedriger. Das stellt unseren Körper vor so einige Herausforderungen. Deshalb ist es wichtig, dass wir ausreichend trinken und unsere Haut mit genügend Feuchtigkeit versorgen. Die Faustregel: 1 bis 2 Gläser Wasser pro Flugstunde. Außerdem sollte man unbedingt auf Kaffee, Alkohol und Limo verzichten, denn sie begünstigen das Austrocknen des Körpers. Der Luftdruck in der Kabine führt dazu, dass man leicht aufgedunsen ist. Die oben aufgeführten Getränke begünstigen diesen Effekte leider noch zusätzlich.

Während des Fluges gönne ich mir regelmäßig einen Frischekick: Mit einem feuchtigkeitspennenden Facial Mist besprühe ich mein Gesicht. Ich schwöre auf das In-Flight Refreshing Spray von Kiehl’s. Das tut gut und riecht wahnsinnig lecker. Außerdem mit von der Partie: eine reichhaltige Handcreme, eine pflegendes Lippenbalsam und Augentropfen gegen trockene und gerötete Augen.

4. Anti-Jetlag-Strategie

Die Zeitumstellung hat sicher auch schon den ein oder andern von euch gekillt. Auch mir ist es hin und wieder so ergangen, dass in den ersten paar Urlaubstagen nichts mit mir anzufangen war. Jetlag lässt sich leider nicht vermeiden, aber zumindest mildern. Hier meine bewährte Strategie:

Fliege ich Richtung Osten, versuche ich so viel wie möglich zu schlafen. Aber ohne Alkohol und Schlaftabletten. Ich greife lieber zu einem beruhigenden und schlaffördernden Spray. Toll ist das deep sleep pillow spray von thisworks. Das duftet fein nach Lavendel und Vetiver.  Außerdem helfen Kohlenhydrate beim Einschlafen. Also ran an die Pasta – juchhhuuuu!

Fliege ich Richtung Westen versuche ich wach zu bleiben, viel zu trinken und mich regelmäßig zu bewegen. Eiweißreiches Essen hilft auch dabei, aktiv zu bleiben. Aber das Wichtigste: Egal wie müde du bei der Ankunft bist. Gehe jetzt bloß nicht ins Bett! Bleib wach und versuche dich an deinen normalen „Ins-Bett-geh-Rhythmus“ zu halten.

5. Große Sonnenbrille

Eine große Sonnenbrille hilft immer – auch dann, wenn die Anti-Jetlag-Strategie versagt und wir etwas derangiert aus dem Flieger steigen. 🙂

1 Kommentar

  1. Juni 18, 2015 / 12:25 pm

    tolle Tips! vor allem in Punkto hochwertiges Reisegepäck stimme ich dir zu, da hat man länger was von – auch vom Inhalt! und die Tips gegen Jetlag muss ich beim nächsten Langstreckenflug unbedingt probieren!

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Rebel auf Youtube