STYLE TUTORIAL: Echte Must-haves rocken

style tutorial

Erst letze Woche hat mich eine Freundin gefragt, was die ultimativen Pieces, die Must-haves sind, die jeder im Kleiderschrank haben sollte. Und ganz ehrlich, diese Frage hat mich in den letzen Tagen nicht mehr losgelassen. Eigentlich denkt man: „ganz easy“. Denn Listen zu diesem Thema gibt es wie Sand am Meer. Und ich war kurz dazu geneigt, auf die Standardantworten zurückzugreifen: Cashmere Pullover, weißes T-Shirt, Trenchcoat. Doch während sich der Gedanke formte, fing ich auch schon zu gähnen an. Halten wir uns alle brav an die Listen, die durch die Medien geistern, werden wir schlussendlich alle in gewisser Weise gleich aussehen. Und das ist absolut gegen meine Überzeugung! Ich finde es wichtig, dass wir unseren eigenen Stil finden, dass unser Styling sagt, wer wir sind und für was wir im Leben stehen. Und wir können unmöglich alle für das Gleiche stehen.

Also habe ich mich auf eine kleine Expedition durch meinen Kleiderschrank begeben, um der Frage auf den Grund zu gehen. Und die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Die Must-haves im Kleiderschrank, sind die Teile, die wir lieben und immer wieder hervorziehen. In denen wir uns großartig und sicher fühlen. Die uns Komplimente garantieren. Und ganz ehrlich, in meinen Charts ist kein Platz für ein weißes T-Shirt oder einen Cashmere Pullover.

Must-haves
Die absoluten Must-haves aus Nicki’s Kleiderschrank

Hier meine 7 Teile, mit denen ihr immer einen spannenden und individuellen Look hinkriegt:

1. Ein Oberteil, das was her macht

Mit einem ausgefallenen Top kann man immer Punkten. Es sollte einen raffinierten Schnitt haben oder auffällige Details, wie Stickereien, Paliletten, Drapierungen etc.. Auch ein sexy Ausschnitt ist nicht schlecht. Kombiniert man es zum Beispiel mit einer schicken Hosen und Heels hat man im Handumdrehen ein tolles Outfit für einen besonderen Anlass. Stylt man es hingegen mit einer Destroyed Jeans und Flats wird es alltagstauglich.

2. Ein head-turning Kleid

Jede Frau sollte in ihrem Kleiderschrank ein ganz besonders Kleid haben. Nein….. wir reden hier nicht vom kleinen Schwarzen. Das ist langweilig. Wieso kann das Kleid nicht einfach mal rot sein? Oder einen tollen Print haben? Es sollte auf jeden Fall ein Detail aufweisen, das eye catching ist. Das wichtigste ist allerdings, dass es einen sehr guten Schnitt hat und perfekt sitzt. Bei mir ist das zum Beispiel ein weißes Kleid von Victoria Beckham. Es ist sehr eng und sexy. Hat auf der Rückseite einen Reisverschluss, der von ganz unten bis ganz oben reicht. Und Cutouts, die mit weißer Spitze unterlegt sind.

3. Ein tolles Kleid für jeden Tag

Das hört sich erstmal nicht so spannend an? Nein auf keinen Fall. Die Bandbreite dafür ist groß: Es kann ein leichtes, luftiges Kleid sein, das süße Details oder ein ausgefallenes Muster hat. Isabel Marant hat in jeder Kollektion immer einige solcher Kleider. Oder ein puristisches Kleid, das mit Accessoires einfach aufzupimpen ist. So etwas gibt es ganz gut bei Cos oder &Other Stories.

Die Must-haves im Kleiderschrank, sind die Teile, die wir lieben und immer wieder hervorziehen.

4. Eine coole Lederjacke

Die brauch jeder! Eine, die alles mitmacht. Die mit euch durch dick und dünn geht. Und die im Laufe der Zeit immer schöner wird, weil jeder Kratzer und jede Schramme eine Geschichte von euch erzählt. Sie muss auch nicht zwangsläufig schwarz sein. Eine Lederjacke in einer ungewöhnlichen Farbe ist immer ein Hingucker. Sie sollte gut zu kombinieren sein. Also auf Kleider, Jeans & Co funktionieren. Mein gutes Stück ist eine schwarze Bikerjacke mit roten Flames auf dem Ärmeln. Yeah….. so richtig Rock’n’Roll

5. DER perfekte Blazer

Ja sorry! Aber der gehört wirklich in jeden Kleiderschrank. Der Schnitt muss perfekt sein und das Material hochwertig. Er muss wie angegossen sitzen. Nur dann hat er Klasse. Den perfekten Blazer findet man nicht auf die Schnelle und wahrscheinlich auch nicht bei H&M. Da ist etwas Recherche und die ein oder andere Shoppingtour notwendig. Für einen tollen Blazer muss man schon etwas tiefer in die Tasche greifen – oder auf den Sale warten. Achtet man auf beste Qualität, hat man Jahre an dem guten Stück. Also lieber einmal in ein gescheites Teil investieren, als 10 im Schrank zu haben, die alle nichts taugen.

6. Eine Lederleggings

Ich liebe meine Lederleggings heiß und innig. Mal abgesehen von einer Jeans ziehe ich diese Hose am meisten an. Sie geht einfach mit allem: Blazer, Strickpulli, T-Shirt, Pallietten-Top. You name it! Aber eine Sache ist wichtig: Sie muss unbedingt aus Leder sein. Nur dann bietet sie besten Tragekomfort. Das Leder wird durch die Körperwärme weich und anschmiegsam. Und das fühlt sich einfach toll auf der Haut an. Es gibt im Moment sehr viele „Fake“-Lederleggings aus PVC. Die kann ich absolut nicht empfehlen. Der extreme Kunststoffgeruch ist einfach total abturned und außerdem schwitzt man in den Dingern wie die Hölle. Kauft die Lederleggings immer eine Größe kleiner – dann sitzt sie perfekt. Denn durchs tragen wird sie recht schnell ziemlich weit.

7. Außergewöhnliche Schuhe

Schuhe sind für mich das Herzstück des Styles. Ich stehe total auf ausgefallene Heels. Nach Klassikern sucht man bei mir im Schuhregal vergeblich. Meiner Meinung nach kann das einfachste Outfit mit dem richtigen Schuh super spannend wirken. Ich finde es toll, wenn an den Schuhen coole Details dran sind: Sternchen, Fransen, Nieten, Schleifen – ja alles was ein bisschen ungewöhnlich ist. Und ich achte auf Qualität. In einem guten Schuh läuft man einfach besser und man hat länger Freude daran. Einer meiner Lieblingsschuhe, ein Kork Wedge von Prada, ist schon 15 Jahre alt und ich trage ihn jeden Sommer immer wieder aufs Neue. Tolle Schuhe sind meistens sehr teuer, deshalb warte ich oft bis zum Sale und schlage dann zu.

 

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.