100 Anti Aging Tipps

Bananen Pancakes

bananen pancakes

Die Tage war mein Freund Olli aus Berlin zu Besuch. Er ist eine wahre Sportskanone und ernährt sich nach der Paleo-Philiosophie, letztlich eine Low-Carb-Ernährung nach dem Prinzip unserer Steinzeit-Vorfahren (die liebe Nina von bodyholic.at hat Paleo hier sehr gut erklärt). Zum Frühstück hat er uns wunderbare Bananen Pancakes gezaubert. Eine leckere und gesunde Alternative ohne Mehl, die super schnell und einfach zubereitet ist. Ein Bananen Pancake reicht locker für eine Person und ist ein absoluter Sattmacher.

Das brauchst du für 1 Person:

3 Eier
1 Banane
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
Kokosöl zum Braten
Ahornsirup

Und so wird’s gemacht:

  1. Eier, Banane, Salz und Zimt in eine Schüssel geben und mit einem Zauberstab gründlich pürieren, so dass Luft in die Masse kommt.
  2. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze die Masse in Kokosöl langsam auf beiden Seiten braten.
  3. Dann warm servieren und nach Belieben mit Ahornsirup süßen. Lecker sind auch Beeren dazu.

So einfach sind Bananen Pancakes! Weitere Frühstückstipps findet ihr übrigens hier.

 

5 Kommentare

  1. Oktober 9, 2015 / 12:19 pm

    Oh man die sind echt lecker! Als ich Bananenpancakes ausprobiert habe, habe ich aber weniger Bananen genommen, vielleicht sollte ich es auch mal mit 3 probieren, dann werden die Pancakes nämlich süßer. Danke für die Inspiration!
    Jil

    • Oktober 13, 2015 / 3:53 pm

      Ist nur eine Banane, aber 3 Eier 😉 Aber du hast Recht, schmeckt bestimmt sehr fruchtig süß mit mehr Bananen!

  2. Simone
    November 4, 2015 / 4:28 pm

    Grossartig!
    Schon 2x ausprobiert!
    My favourite breakfast!
    Sensationelle Idee!

    • Nicki
      Autor
      November 5, 2015 / 11:56 am

      Liebe Simone,
      es freut mich, dass dir die Pancakes so gut schmecken 🙂
      Sonnige Grüße
      Nicki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Rebel auf Youtube