HEALTHY & HAPPY AGING: 7 Tipps

happy aging

Älter zu werden ist eigentlich kein Drama. Nur an manchen Tagen eben doch! Da denke ich mir dann: „Fuck auf die Bla-Bla-Lebenserfahrung, den Weisheitsquatsch und die scheiß Gelassenheit … ich will zurück in meinen Körper von 1988!“ Zum Glück halten diese Phasen nicht besonders lange an. Meist nur bis zu den Gedanken an meine Frisur und meinen Klamottenstyle in diesem Jahrzehnt. Und dann bin ich ganz schnell wieder im Hier und Jetzt und sehr dankbar!

Wenn man sich mit dem Älter werden auseinandersetzt, stellt man ganz schnell fest, dass die neuesten Cremes und Treatments nicht ausreichen. Sie decken nur eine Facette ab. Den weitaus größeren Part an diesem unaufhaltsamen Schauspiel hat unser Mindset. Also wie gehe ich mit dem Älterwerden um und wie nehme ich die Veränderungen meines Körpers an? Wahre Schönheit hat selten ausschließlich etwas mit Jugendlichkeit zu tun, sondern vielmehr mit unserer Ausstrahlung. Glückliche Menschen wirken auf uns oft attraktiv und anziehend. Letztlich geht es meiner Meinung nach um ein ausgewogenes Zusammenspiel von Körper und Geist. Und ja, auch unseren Körper dürfen wir nicht vernachlässigen. Er begleitet uns schon unser ganzes Leben und hat Großartiges geleistet. Deshalb sollten wir ihn auch so gut wie möglich behandeln und Verständnis für die eine oder andere Unzulänglichkeit haben.

Hier 7 Happy Aging Tipps, wie Du glücklicher und schöner Älter werden kannst:

1. Ändere dein Frühstück

Viele von uns starten leider völlig falsch in den Tag. Ich gehörte früher auch dazu. Nutellabrot, Gebäck und Wurstsemmel waren bei mir ganz vorne dabei und fast jeden Tag auf dem Tisch. Das Problem an diesen Leckereien ist, dass sie uns nicht nachhaltig mit Energie versorgen und unser Körper erstmal den halben Tag mit der Verdauung beschäftigt ist. Keine Vitamine, keine Mineralstoffe und keine wertvollen Nährstoffe. Seit das Thema Anti Aging auf meiner persönlichen Agenda steht, habe ich auch meine Frühstücksroutine geändert. Jetzt setze ich morgens auf Smoothies, selbstgemachte Müslis oder Avocado mit Ei. Hier findest du ein paar weitere Frühstücks-Ideen.

2. Geh raus in die Natur

Versuche jeden Tag einen kleinen Spaziergang zu machen. Geh in die Natur oder wenn du in der Stadt lebst in den Park um die Ecke. Komme runter und sei bei dir! Lass negative Gedanken oder Sorgen ziehen. Versuche die Natur neugierig und offen zu bestaunen. Werde dir bewusst, dass du ein kleiner Teil eines großen Ganzen bist. Sei dankbar für das, was du siehst und was dich umgibt.

3. Trinke morgens warmes Wasser

Trinke morgens gleich nach dem Aufstehen eine große Tasse warmes Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft. Das regt den Detox-Prozess an und versorgt deinen Körper mit einer guten Portion Vitamin C.

4. Lausche der Stille

Wir leben in hektischen Zeiten! Immer erreichbar und immer „on-the-line“. Ständig sind wir gefordert, zu agieren und aktiv zu sein. Für viele Stress pur! Und Stress macht nachweislich alt. Mehr dazu hier. Deshalb ist es wichtig, dass wir auch mal vom Gas gehen. Versuche jeden Tag einfach mal still zu sein – und wenn es nur 5 Minuten sind. Versuche auch, deiner inneren Stimme mal eine Pause zu verordnen. Wenn du kein Fan von Meditation bist, setze dich einfach ruhig und entspannt hin und beobachte zum Beispiel, wie die Wolken vorüber ziehen oder wie die Äste und Blätter eines Baumes sich im Wind bewegen.

5. Verzichte auf industriell produzierte Lebensmittel

Nachdem du die Gemüseabteilung des Supermarktes hinter dir gelassen hast, sinkt die Chance unverarbeitete Lebensmittel zu finden rapide. Und dabei sind die so wichtig für dich! Sie versorgen dich mit wichtigen Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen und entlasten deinen Organismus. Fertiggerichte & Co. sind meist mit bedenklichen Zusatzstoffen und versteckten Dickmachern aufgepimpt. Diese kosten deinen Körper eine Menge Energie, um sie zu verwerten und wieder loszuwerden. Das geht oft zu Lasten unseres Immunsystems. Und läuft dieses eher mäßig, werden zuerst die lebensnotwendigen Organe versorgt und dann kommt irgendwann mal die Haut dran. Also nix mit Anti Aging! Versuche deshalb, so oft wie möglich selbst zu kochen. Hier findest du ein paar einfache Rezepte, die lecker schmecken.

6. Hüpfe in kaltes Wasser

Ja, du hast richtig gelesen! Cold Plunges sind gerade sehr angesagt. Der Sprung ins kühle Nass regt deinen Kreislauf und somit die Durchblutung an. Und das ist wichtig für unseren Körper. Dadurch wird die Versorgung bis in die letzte Zelle mit lebenswichtigen Stoffen gewährleistet. Außerdem ist so eine kleine Abkühlung extrem belebend. Für alle, die jetzt nicht zufällig am Meer oder am See leben und keinen Pool um die Ecke haben, genügt auch schon das morgendliche Duschen kalt zu beenden. Luft anhalten und durch!

7. Schlafe ausreichend

Zu wenig Schlaf ist schlecht! Nicht nur für unseren Körper, sondern auch für unseren Geist. Viele gesundheitlichen Probleme können ihre Ursache in zu wenig Schlaf haben. Übergewicht, Depression, Abgeschlagenheit … nur um ein paar zu nennen. Im Schlaf laufen wichtige Prozesse für unseren Körper ab. Muskel werden repariert, der Hormonhaushalt wird in Balance gebracht, Erinnerungen werden abgespeichert und das Gehirn wird gedetoxt. Selbst unser Schmerzempfinden ist vom Schlaf abhängig. Je weniger wir schlafen, desto niedriger ist unsere Schmerzgrenze. Aber auch andere Grenzen sinken drastisch ab. Haben wir zu wenig Energie sind wir gereizt, streitsüchtig und anfällig für Stress. Manchmal beschert uns zu wenig Schlaf nicht nur körperliche Probleme, sondern auch zwischenmenschliche. Versuche deshalb 7 bis 9 Stunden zu schlafen. Der benötigte Schlaf ist abhängig vom Alter, den Lebensumständen, dem Stresspegel, der kreativen, intellektuellen und körperlichen Anstrengungen.

 

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.