BEAUTY UNPLUGGED: Jessica Kastrop

Jessica kastrop

Die Leidenschaft für das runde Leder hat Jessica Kastrop ihrem fußballverrückten Vater zu verdanken. Über ein Casting kam sie zu sky, arbeitete zunächst als Fieldreporterin, später als Moderatorin in der 2. Liga. Mittlerweile zählt die 43-Jährige zum festen Stamm der Bundesliga-Moderatoren, präsentiert darüber hinaus als erste Frau im Deutschen TV die UEFA Champions League. Jessica ist eine wundervoll sympathische Powerfrau. Hier verrät sie uns ein paar ihrer Beauty- und Wohlfühl-Geheimnisse.

*

Was sind deine Must-Have Beauty Produkte?

Phyto Corrective Maske von Skinceuticals. Beruhigt die Haut sofort nach einem anstrengenden Tag, macht sie frisch und ebenmäßig. Guerlain Second Skin – ein wunderbares Make Up, das sich komplett der Haut anpasst, wirklich null sichtbar. Gute Laune – macht sozusagen schön in einer Minute…

Bei welchen kleinen Sünden kannst du nicht „Nein“ sagen?

Oh, ich mache mir da nicht so viele Gedanken. Ich empfinde es als Sünde, sich ständig zu geißeln. Ich esse alles, aber in Maßen. Und ich bemühe mich, auf Fleisch weitestgehend zu verzichten.

Wie kannst du am besten entspannen?

Entweder in der Badewanne oder bei einem Tapetenwechsel. Und mit Freunden in geselliger Runde. Ich kann natürlich allen im Süden „Das Kranzbach“ empfehlen, ein wunderschönes Wellnesshotel bei Garmisch-Partenkirchen. Dort kann man auf jeden Fall entspannen! Da ich gerade einen Hundewelpen habe (14 Wochen), ist Entspannung leider nicht so angesagt….

Was liest du im Moment?

WU WEI – die Kunst des Handelns im Nichthandeln. Sehr toll. Eine kleine Lektüre mit großer Wirkung. Denn wer sich auf die Fahne schreibt, alles zu beobachten, der bekommt einen ganz anderen Zugang zum Leben.

Wie hältst du dich fit?

Ich habe das große Glück, dass ich mit der Fitness-Expertin Barbara Klein befreundet bin und sie mir ein Trampolin verpasst hat. Das ist die tägliche Dosis Fitness, außerdem trainiere ich im Fitness-Studio, was mir großen Spaß macht. Wenn mein Hund Han Solo groß genug ist, werden wir auch wieder joggen gehen. Aber noch geht das nicht, das schadet den Gelenken des Kleinen.

Jessica kastrop
Selfie mit Sternenkrieger: Jessica und ihr Hund Han Solo

Was hast du immer im Kühlschrank?

Reismilch.

Welche Lebensmittel versuchst du zu vermeiden?

Rotes Fleisch, weil es wegen der Harnsäure stark entzündlich im Körper wirkt, dann natürlich Weizen, da er oft genmanipuliert ist und „klebt“. Ich esse so gut wie keine Schokolade, weil ich sie nicht so mag. Alle Lebensmittel sollten frisch und frisch zubereitet sein. Ich brauche keinen Fertigfraß. Man sollte sich immer fragen: Tue ich mir damit etwas Gutes? Klar geht auch mal ein Burger, aber nicht öfter als 1 Mal im Monat.

Ohne was kannst du nicht leben? 

Ohne Philosophie, ohne Liebe, ohne Freude könnte ich nicht leben. Auf alles andere könnte ich verzichten. Wu Wei.

Wie startest du in den Tag?

Mit einer kleinen Hundeschnauze am Ohr, weil Han Solo gern früh Gassi gehen möchte… Es bleibt dann aber noch die Zeit für eine große Tasse Kaffee (schwarz oder mir Reismilch) und dem Gang aufs Trampolin.

Was macht dich glücklich?

Oh, das sind so viele Sachen, mich macht wirklich vieles glücklich. Das Bellen von Han Solo, meinem kleinen Welpen, ein gutes Fußballspiel (ja so ist es), ein gelungener Auftritt, ein Abend mit Freunden, ein gutes Gespräch, wenn man helfen kann – zuletzt haben wir für Right to Play, der Hilfsorganisation deren Beirat ich angehöre, fast 300.000 Euro für benachteiligte Kinder eingenommen. Das hat mich glücklich gemacht! Ein Schmetterling, ein Regenbogen, ein Lachen – es sind auf jeden Fall kleine Dinge, Selbstliebe und Dankbarkeit spielen da eine große Rolle. Und das Leben im großen Karo, nicht im Kleinen.

Wie löst du schwierige Situationen im Leben?

Gute Frage! Der kürzlich verstorbene Helmut Kohl hat sich in jeder Situation gefragt: Was ist das Gute daran? Das ist schonmal ein guter Ansatz. Wer sich fragt, was das Gute daran ist, der wird einen neuen Blick auf die Situation finden. Dankbarkeit! Situation, Du bist mein Coach. Das Leben ist ja nunmal nicht immer so, wie es sein sollte. Es ist wie es ist, und wie man damit umgeht, macht den Unterschied aus. Dann bemühe ich mich, die Beobachterposition einzunehmen, nicht hektisch zu agieren, sondern zu warten, bis ich eine Lösung in mir habe. Intuitiv. Wenn man verwirrt ist, sagt der große indische Philosoph Krishnamurti, macht man einfach – nichts. Man wartet, bis sich der Geist beruhigt hat, gibt ihm derweil ein anderes Stöckchen und dann wird sich das Schicksal weisen. Ach und noch eins: Das Leben ist längst nicht so ernst, wie es unser Ego gern hätte…

*

Vielen Dank liebe Jessica Kastrop für die Beantwortung!

Titelfoto: Ulrich Roth

 

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.