VITAMIN C SERUM: der Anti Aging Kick

vitamin c serum

Dass Vitamin C gut für unseren Körper ist, wissen wir schon lange. Doch auch in der äußerlichen Anwendung gewinnt das Powervitamin immer mehr an Bedeutung. Durch seine antioxidativen Eigenschaften ist es ein interessanter Wirkstoff in Pflegeprodukten. Es schützt unsere Haut vor freien Radikalen, kurbelt die Kollagenproduktion an und unterstützt die Wundheilung. Seit 2 Jahren verwende ich regelmäßig ein Vitamin C Serum und bin mittlerweile sehr begeistert. Doch der Weg dahin war lang. Denn es gibt unzählige Produkte auf dem Markt und noch mehr unerfüllte Versprechen.

Vitamin C wirkungsvoll in Cremes und Seren zu schleusen ist jedoch nicht so einfach. Die wenigsten Firmen haben den Dreh raus. Schnell werden die Produkte instabil und verlieren durch die Oxidation an der Luft ihre Wirkung. Um dies zu vermeiden, greifen viele Marken zu einer Silikon-Basis. Was leider nicht so toll ist. Denn zum einen versuchen viele von uns, auf silikonhaltige Produkte zu verzichten, zum anderen umschließt Silikon das Vitamin C und vermindert so die Wirkung. Also was tun?

Fangen wir vielleicht mal damit an, warum das divenhafte und etwas zickige Vitamin so wichtig für unsere Haut ist und warum es für mich neben Retinol zur wichtigsten Wunderwaffe in Sachen Anti Aging gehört.

Das bringt ein Vitamin C Serum:

  • kurbelt die Kollagenbildung an und beugt Falten vor
  • steigert den Feuchtigkeitsgehalt der Haut
  • fördert den Heilungsprozess
  • reduziert Pigmentstörungen
  • bekämpft einen fahlen Teint
  • verfeinert das Hautbild
  • reduziert Entzündungen – interessant für alle die unter unreiner Haut und Akne leiden
  • stärkt die natürliche Schutzschicht der Haut und hilft die schädliche Wirkung von UV-Strahlung zu reduzieren (ersetzt aber nicht die Verwendung von Sonnencreme)

Ich verwende dieses Produkt:

In den letzen beiden Jahren habe ich einige Vitamin C Seren und Cremes ausprobiert. Die Produkte lagen zwischen 5 und 150 Euro. Doch so richtig überzeugt hat mich keines. Entweder war die Konsistenz sehr trocken, fast staubig oder die Wirkung gleich null. Vor einiger Zeit bin ich auf die Vitamin C Präparate von The Ordinary aufmerksam geworden. Nach einer ausführlichen Recherche habe ich mich für die Vitamin C Suspension 23% entschieden. Schon nach ein paar Tagen war ich von der Wirkung überzeugt. Meine Haut sah frischer und gesünder aus. Und auch das ein oder andere Pickelchen hatte sich verabschiedet. Ich liebe die Textur der Creme. Man spürt das enthaltene Vitamin C und beim Auftragen ein leichtes Kribbeln auf der Haut.

Anwendung

Das Serum ist mit einem Vitamin C Gehalt von 23 % sehr hoch konzentriert. Deshalb empfehle ich, das Produkt am Anfang nur 2 bis 3 mal die Woche zu verwenden und sich langsam zu steigern. Die meisten Vitamin C Produkte können morgens und abends aufgetragen werden. Ich verwende dieses ausschließlich vor dem dem Schlafengehen. Es hat schon recht viel Power und ich könnte mir nicht vorstellen, darüber noch Make-up zu tragen. Und so geht’s: Nach dem Reinigen trage ich eine kleine Menge Vitamin C Serum auf und massiere es gut in die Haut ein. Die Augenpartie muss nicht ausgespart werden. Allerdings hängt das auch ein bisschen davon ab, wie empfindlich diese Region bei dir ist. Also einfach mal ausprobieren. Sollten Rötungen entstehen, dann zukünftig die feine Haut um die Augen aussparen. Ich gebe anschließend noch eine Nachtcreme darüber – fertig!

Anmerkung

Alle, die den Blog schon etwas länger verfolgen, fragen sich sicherlich „Was ist jetzt mit dem Retinol?“ Ich verwende beide Produkte nicht zeitgleich! Das bedeutet: Von Frühjahr bis Herbst mache ich eine Retinol Pause und steige um auf Vitamin C. Retinol kommt erst wieder im Winter zum Zug. Bei beiden Produkten ist es extrem wichtig, jeden Tag einen Sonnenschutz von mindestens LSF 30 zu verwenden.

 

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.