FOREVER YOUNG nur Zukunftsmusik?

sara gottfried

Wie schnell wir altern hängt vor allem von unserer Umwelt ab. Die amerikanische Ärztin Dr. Sara Gottfried spricht in ihrem Buch Younger von der 90 zu 10 Regel. 90 Prozent des Alterungsprozesses gehen auf das Konto von Umwelteinflüssen, denen wir ausgesetzt sind oder die wir durch unseren Lebensstil schaffen. Lediglich 10 Prozent hingegen sind genetisch bedingt. Wir haben es also größtenteils selbst in der Hand. 🙂

Laut Dr. Sara Gottfried gibt es 5 Faktoren, die den Alterungsprozess beschleunigen:

Der Faktor Muskeln

Ab dem Alter von 30 Jahren nimmt die Muskelmasse im Schnitt ca. 2,5 Kilogramm pro Jahrzehnt ab. Das liegt daran, dass sich der Stoffwechsel insgesamt verlangsamt. Wenn die Muskeln dann durch Fett ersetzt werden, verliert der Körper an Spannung und Kraft. Es ist deshalb sehr wichtig, durch viel Bewegung die eigene Muskelmasse im Alter zu bewahren bzw. aufzubauen. Den eigenen Fortschritt in Sachen Muskelaufbau kann man am besten über Körperfettmessungen kontrollieren.

Der Faktor Gehirn

Die Nervenzellen verlieren im Alter an Geschwindigkeit. Der Körper ist zunehmend dem sogenannten oxidativen Streß ausgesetzt. Freie Radikale beschädigen dabei Zellen und die DNS. Zudem zerstört extremer oxidativer Streß unsere Gehirnzellen und fördert die Produktion von Beta-Amyloid. Das erhöht das Risiko, an Alzheimer zu erkranken. Man kann sagen, der Körper fängt im Alter buchstäblich an zu rosten. Es ist deshalb wichtig, diesem Prozess mit Antioxidantien wir Vitamin A, C und E entgegenzuwirken. Am besten über eine ausgewogene Ernährung oder Nahrungsergänzungsmittel.

Man kann sagen, der Körper fängt im Alter buchstäblich an zu rosten.

Der Faktor toxisches Fett

Giftstoffe aus der Umwelt sind besonders kritisch. Sie lagern sich insbesondere im Fett ab – man spricht von den sogenannten Gerontogenen. So wie Carcinogene das Risiko erhöhen, an Krebs zu erkranken, können Gerontogene den Alterungsprozess beschleunigen. Sie beinhalten Umweltverschmutzung, Rauchen, Schwermetalle, Röntgenstrahlen, Chemoterapie, kontaminiertes Wasser, Pestizide und Konservierungsstoffe. Auch wenn wir manches davon nicht vermeiden können, sollten wir versuchen jegliche Art von Giftstoffen aus dem Weg zu gehen.

Der Faktor Darm

70 Prozent unseres Immunsystems werden durch die Darmschleimhaut beeinflusst. Wenn das Immunsystem überlastet ist, kann das zu extremen Entzündungen und Autoimmunerkrankungen führen. Insgesamt enthält der Darmtrakt 1,5 bis 2,5 Kilogramm Mikroben, deren DNA das sogenannte Mikrobiom bilden. Gerät das aus der Balance, werden Enzyme wie Beta-Glukuronidase gebildet, die schlechte Östrogene produzieren und schützende Östrogene abbauen. Darüber hinaus kann insbesondere Stress und eine falsche Ernährung zu Mini-Löchern im Darm führen. Diese bedingen Micro-Entzündungen und beschleunigen so den Alterungsprozess. Zudem können wichtige Nährstoffe nicht mehr richtig verarbeitet und dem Körper zu Verfügung gestellt werden. Dazu gehört das wichtige Vitamin B, das beispielsweise für die Verdauung, die Produktion von DNS, den Zellschutz und die Ausschüttung von Melatonin für einen guten Schlaf dringend gebraucht wird.

Der Faktor Hormone

Frauen wie Männer produzieren im Alter weniger Testosteron. Das führt zu Fettablagerungen an den Brüsten, Hüften und am Gesäß. Zudem produzieren Frauen weniger Östrogen, das normalerweise Haar und Haut schützt. Ein niedriger Anteil an Testosteron und Östrogen schwächt die Knochensubstanz, reduziert die sexuelle Lust und führt zu Haarausfall. Darüber hinaus reduziert die Schilddrüse ihre Aktivität und damit verlangsamt sich der Stoffwechsel.  Man setzt also Speck an und auch der Blutzuckerspiegel steigt, gleichzeitig bekommt man mehr Falten und die Haut sieht insgesamt älter aus. Dem kann man nur mit einer ausgewogenen Ernährung, erholsamem Schlaf, ausreichender Bewegung und gelegentlichen Detox-Kuren entgegenwirken.

Puhh … ganz schön harte Fakten, die uns Dr. Sara Gottfried da auftischt! Aber sehen wir es mal positiv: Demnach gibt es eine konkrete Chance, den Alterungsprozess zu verzögern. Die Forschung schreitet in diesem Bereich mit großen Schritten voran und damit auch unsere Aussicht auf ein aktives und gutes Leben im Alter. Manchmal reichen schon ein paar Justierungen aus, um eine grundlegende Verbesserung zu erreichen.

Noch mehr aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema Aging gibt es hier.

 

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.