KOLLAGEN Matcha Latte

kollagen matcha latte

Es ist noch gar nicht so lange her, dass meine Tage mit einem super cremigen Cappuccino starteten. War dies auf Grund einer schlecht organisierten Supply Chain nicht möglich, verwandelte ich mich in Nullkommanichts in einen Siebenschläfer und tauchte erst mal ab. Vor einigen Wochen stolperte ich dann über einen Artikel, in dem es um Matcha ging und der mein Morgenritual nachhaltig verändern sollte. Auf meinen Reisen durch Japan hatte ich diese Form des grünen Tees schon einige Male probiert – allerdings mit mäßiger Begeisterung. Naja … auf jeden Fall inspirierte mich der Beitrag dazu, der antioxidativen Wunderwaffe noch eine letzte Chance zu geben. Und siehe da: Nach einigen Versuchen mit verschiedenen Nussmilch-Sorten ist etwas Anständiges dabei herausgekommen. Meine Kollagen Matcha Latte schmeckt nicht nur lecker, sondern sorgt auch bei unserem Körper und unserer Haut für Glücksgefühle. Jetzt hat Mr. Cappuccino morgens nichts mehr zu melden!

Matcha ist ein zu feinstem Pulver zermahlener Grüntee. Er ist reich an Catechinen – das sind sekundäre Pflanzenstoffe – und den Vitaminen A, B, C und E. Damit ist er ein antioxidatives Allround-Talent. Matcha Tee enthält Koffein – oder auch Teein, rein chemisch gesehen ein und dieselbe Substanz. Im Tee ist das anregende Koffein allerdings an Flavonole gebunden, und wird erst im Darm freigesetzt. Deshalb ist die Wirkung milder und hält länger an. Man ist sozusagen hellwach, aber trotzdem total gepeaced. Und genau auf dieses Gefühl stehe ich total! Nach meinem morgendlichen Cappuccino habe ich mich oft sehr aufgekratzt und aufgewühlt gefühlt. Fast ein bisschen gehetzt. Dem Koffein im Kaffee sagt man ja nach, dass es etwas aggressiver ist – und auch macht. Seit dem ich zu einer anderen „Hallo-Wach-Droge“ greife, kann ich diesen Unterschied nur bestätigen. 🙂

Die Kollagen Matcha Latte hat aber noch mehr zu bieten. Kokosnussöl gibt der ganzen Kreation eine exotische Note und stärkt den Körper mit seiner entzündungshemmenden Wirkung. Der Super-Booster Kollagen ist für unsere Schönheit und für die Spannkraft unserer Haut verantwortlich. Er sorgt für mehr Elastizität und Geschmeidigkeit und beschenkt uns so mit weniger Falten und einem strafferen Bindegewebe. Da mit zunehmendem Alter die Kollagenproduktion gedrosselt wird – keine Ahnung wer das verbockt hat – freut sich unser Körper über eine Extraportion Kollagen. Mehr Informationen zu Kollagen findet ihr hier.

Rezept Kollagen Matcha Latte

Das brauchst Du:

1 Tasse Mandelmilch
1 Teelöffel Matcha (ich verwende das Bio Produkt von dm)
1 Esslöffel Kokosöl
1 Esslöffel Kollagen
einige Tropfen Stevia oder 1/2 Teelöffel Kokosblütenzucker

Und so geht’s:

Erwärme die Mandelmilch und gebe dann alle Zutaten in den Mixer. Mixe alles kurz durch. Bitte sei dabei aber vorsichtig: Warme Flüssigkeiten können manchmal zu leichtem Überdruck führen, den Deckel anheben und alles gleichmäßig in der ganzen Küche verteilen. Ja, das ist mir schon passiert. Und heiße Milch auf der Haut ist nicht so prickelnd.

Lecker dazu: Energy Balls – das Rezept findet ihr hier.

Anmerkung für Veganer und Vegetarier: Kollagen Präparate basieren auf tierischen Bestandteilen. Die Matcha Latte schmeckt auch ohne das Kollagen (das übrigens geruchs- und geschmacksneutral ist) extrem köstlich.

Ein weiteres leckeres Rezept für einen gesunden Matcha Smoothie – mit Avocado und Spinat – gibt es hier.

 

 

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.