PHO the healing soup

pho

Nein – hier handelt es sich nicht um einen Schreibfehler! 🙂 Es gibt tatsächlich ein Gericht mit diesem Namen und ich muss gestehen, ich bin total verrückt danach. Eine Pho ist eine traditionelle, vietnamesische Nudelsuppe. Das Wort Pho leitet sich von dem französischen pot-au-feu ab, was Topf auf dem Feuer bedeutet. Und das beschreibt es eigentlich sehr treffend. Denn Hauptbestandteil dieses Gerichts ist eine kräftige Hühnerbrühe, die absolut süchtig macht. Exotische Gewürze und Kräuter verleihen ihr ein unvergleichliches Aroma. Ich liebe es, diese Suppe zu kochen. Das ganze Haus duftet dann ganz wunderbar nach Zimt, Ingwer und Anis. Und ich freue mich wie ein kleines Kind aufs Dinner.

Neben dem köstlichen Geschmack, hat die Pho aber noch einiges mehr zu bieten. Durch die unzähligen Kräuter und Gewürze und nicht zuletzt auch durch die kräftige Hühnerbrühe wird ihr eine heilende Wirkung zugesprochen. Und diese kann ich absolut bestätigen. Sie ist randvoll mit allem, was unserem Körper gut tut: Ingwer wirkt entzündungshemmend, Kräuter und Salate liefern eine Menge Vitamine und sind gut für unsere Laune. Zimt fördert die Durchblutung, wirkt beruhigend und stimmungsaufhellend. Ich verspreche euch, jede Zutat dieser gehaltvollen Suppe hat eine positive Auswirkung auf eure Gesundheit.

Mein Pho Rezept besteht aus 4 Bestandteilen:

  1. einer kräftigen Hühnerbrühe
  2. knusprig gebratener Hühnerbrust
  3. viel Grünzeug
  4. in feine Streifen geschnittene Kokospfannkuchen

Doch das Schönste an einer Pho Suppe ist das gemeinsame Essen und Beisammensein. Denn jeder kreiert am Tisch seine eigene Version. Alle Zutaten werden in hübsche Schälchen gefüllt und jeder customized seine eigene Pho nach seinem persönlichen Geschmack. Das ist immer unterhaltsam und lustig. Probiere es einfach mal aus. Bis jetzt waren alle meine Gäste immer sehr begeistert. Und lass dich nicht von der langen Zutatenliste abschrecken. Es geht schneller als es aussieht, ist unkomplizierter als es wirkt und wenn man zu zweit ist, wird die Vorbereitung ein schönes Vorspiel. 🙂

pho

Rezept: Pho – the healing soup

Das brauchst du für zwei Portionen:

Brühe:
1 Hühnerbrust mit Knochen
500 ml Hühnerbrühe aus dem Glas – ich verwende die von Brox
2 EL Koriandersamen
3 Sternanis
1 Zimtstange
1 El Kreuzkümmelsamen
1 TL Salz
1 ganze Knoblauchknolle
1 kleine Chilischote
40 Ingwer klein geschnitten
2 Zwiebeln grob gehackt
2 Möhren in grobe Scheiben geschnitten
2 Stangen Staudensellerie in Stücke geschnitten
einige Korianderstängel grob gehackt
1 Limette
1 EL Kokosöl

Und so geht’s: Löse die Hühnerfilets aus und bewahre sie bis zur Verwendung im Kühlschrank auf. Gebe nun alle Zutaten von Koriandersamen bis Ingwer in einen Mörser und zerstoße alles zu einer groben Masse. Dabei werden die aromatischen und heilenden Öle freigesetzt. Nimm einen sehr großen Topf und schmelze darin das Kokosöl. Gibt jetzt die Gewürzmischung dazu und brate diese 5 Minuten kräftigt an. Lösche alles mit dem Hühnerfond und 1,5 Liter Wasser ab. Gib jetzt das restliche Gemüse und die Hühnerknochen dazu. Lasse alles in einem abgedeckten Topf für 2 Stunden köcheln. Nach den 2 Stunden die Brühe durch ein Sieb geben und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

Kokospfannkuchen:
2 Eier
3 TL Kokosmehl (Kichererbsenmehl oder Buchweizenmehl sind auch gut)
7 EL Kokosmilch
1 TL Kurkuma
Kokosöl

Und so geht’s: Alle Zutaten miteinander vermengen und 10 Minuten quellen lassen. In einer Pfanne etwas Kokosöl erhitzen und jeweils ein EL Teig hineingeben und verstreichen. Von beiden Seiten anbraten. Die fertigen Pfannkuchen abkühlen lassen und anschließend in feine Streifen schneiden.

Anmerkung: Eine traditionelle Pho Suppe wird eigentlich mit Reisnudeln serviert. Da Reisnudeln auf Grund ihres hohen Glykämischen Indexes nicht sehr gesund sind, habe ich sie durch Kokospfannkuchen ersetzt.

Hühnerbrust:
2 Hühnerbrustfilets
1 EL 5 Gewürzpulver
Salz und Pfeffer
Öl zum Anbraten

Und so geht’s: Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und dem 5 Gewürzpulver einreiben. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hühnerbrustfilets darin anbraten. Anschließend in Streifen schneiden.

Jetzt geht es gleich los!

Das brauchst du noch für’s Fertigstellen:
1 Chilischote fein gehackt
2 Schalotten fein gehackt
5 cm Ingwer gerieben
3 Stängel Zitronengras (ohne harte Außenblätter) fein gehackt
4 Frühlingszwiebel fein gehackt
2 Limetten in Spalten geschnitten
1 große Hand Koriander grob geschnitten
1 Hand Minze, die Blätter abgezupft
1 Bund Rucola

Jede Zutat in ein eigenes Schüsselchen füllen. Alle Zutaten – auch die Brühe, die Pfannkuchen und das gebratene Hühnchen – in die Mitte des Tisches stellen. Jetzt nimmt sich jeder am besten von allem etwas in eine eigene Schale – je nach Geschmack. Am Schluss einen Schöpflöffel heiße Brühe darüber und fertig ist ein wundervolles Gericht. Stilecht fischt man nun mit asiatischen Stäbchen die leckere Einlage aus der Schale. Esslöffel werden nicht zu diesem Gericht gereicht – man trinkt einfach die Brühe direkt aus der eigenen Schale.

Die Pho Suppe ist ein wundervolles Gericht für verregnete Wochenenden. Der leckere Geruch hebt schon während der Zubereitung die Stimmung. Schöne Musik und ein Glas Wein machen schon aus der Vorbereitung etwas Besonderes. Egal ob romantisch zu Zweit oder gesellig mit Freunden, die Pho Suppe ist immer ein Erlebnis – nicht nur geschmacklich!

 

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.