FOOD TIPPS IM WINTER schöne Haut & gute Laune

Der Januar fühlt sich immer ein bisschen nach Endspurt an. Als wäre man auf der Zielgeraden Richtung Frühling. Wir träumen vom ersten Cappuccino in der Sonne und Sockenfreiheit für unsere Füße. Doch meistens kommt es anders! Aus dem geplanten Sprint wird ein strapaziöser Pilgerweg ins endlose Grau. Das schlägt sich nicht nur auf unsere Laune, sondern auch auf unseren Teint nieder. Der morgendliche Blick in den Spiegel lässt die Stimmung augenblicklich Richtung Nullpunkt sinken. Die Gesichtszüge frieren ein und man fragt sich: “Wer ist das?”. Wir sehnen uns nach der Frau, die wir vergangen Sommer noch waren: sexy, gebräunt und immer fröhlich. Kopf hoch! Hier kommt Abhilfe: Meine Food Tipps im Winter wirken sich zwar nicht auf die aktuelle Wetterlage aus, sie sorgen aber für gute Laune und schöne Haut in der Eiszeit.

Hochwertige und gesunde Lebensmittel sind das beste Anti Aging Treatment.

Einer meiner zentralen Leitsprüche ist, dass wir mit allem, was wir essen oder trinken unseren Körper heilen oder krank machen. Unsere Ernährung ist die wichtigste Energiequelle für unseren Körper. Versorgen wir ihn schlecht, wird er krank. Versorgen wir in gut, blüht er auf. Führen wir uns diesen Umstand regelmäßig vor Augen, werden wir anfangen, unseren Körper besser zu behandeln. Aus diesem Grund gebe ich dem Thema Ernährung auf meinem Blog viel Raum. Hochwertige und gesunde Lebensmittel sind das beste Anti Aging Treatment. Unter Anti Aging verstehe ich nicht nur, dass wir eine schöne Haut mit wenig Falten haben, sondern vielmehr einen leistungsfähigen Körper, der uns ein aktives und erfülltes Leben ermöglicht.

Aber zurück zur aktuellen Stimmungslage. “Verpisst euch!”, ist die klare Ansage meiner Food Tipps im Winter an unsere nervigen Mitbewohner, welche auf die Namen ‘miese Laune’ und ‘fahler Teint’ hören.

Meine Food Tipps im Winter

Nüsse und Samen

Nüsse und Samen gehören zu den wirksamsten Lebensmitteln für eine strahlende und schöne Haut. Sie sind gute Lieferanten für hochwertiges Protein, extrem reich an Vitamin E und haben starke antioxidative Eigenschaften. Schon eine kleine Handvoll Mandeln enthält die Hälfte der empfohlenen Tagesdosis an  Vitamin E. Ich gebe Nüsse und Samen in so viele Gerichte wie möglich: morgens in mein Müsli, über einen Salat, in ein Dressing, zum Gemüse oder einfach mal so als Snack zwischendurch. Immer lecker: Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Kürbiskerne, Chiasamen, Hanfsamen, Mandeln, Walnüsse, Haselnüsse und Cashewnüsse.

Kefir

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Milchprodukten. Denn sie können im Körper zu Entzündungen führen und sind so oft Ursache für Verdauungsprobleme, Kopfschmerzen, Zyklusschwankungen und Gelenkschmerzen. Kefir ist da eine Ausnahme. Durch den Fermentierungsprozess hat er sich ein paar Milliönchen Bakterien angelacht. Und diese bringen unsere Darmschleimhaut auf Vordermann. Ein gesunder Darm fördert eine gesunde und schöne Haut. Unreinheiten und Reizungen verschwinden. Ich mische Kefir in meine Smoothies und Müslis. Hier ist zum Beispiel eine leckere Rezeptidee

Granatäpfel

Ich liebe Granatäpfel. Ok, das ist untertrieben! Richtig ist: Ich bin süchtig danach. So ein Glück – es hätte auch schlimmer kommen können. 🙂 Denn Granatäpfel sind extrem reich an Kalium, Eisen, Zink und diversen B Vitaminen. Außerdem sagt man der Frucht nach, dass sie die Lebensdauer von kollagenproduzierenden Zellen verlängert. Sie ist reich an Polyphenolen und so ein mächtiges antioxidatives Power House, das unsere Körperzellen schützt. Außerdem hilft der Granatapfel, Entzündungen im Körper zu hemmen – vor allem im Verdauungstrakt.

In Studien wurde zudem festgestellt, dass täglich 250 ml Granatapfelsaft über drei Monate eingenommen die Entzündungsmarker im Körper um rund ein Drittel verringern. Die Formel ist ganz einfach: Weniger Entzündungen = schönere Haut! Einziger Nachteil: Die ca. 400 Kerne rauszupulen ist etwas mühsam! Im Moment esse ich fast jeden Tag einen Granatapfel. Ich gebe die Kerne in eine Schüssel und löffele sie aus. Für alle, die etwas gemäßigter vorgehen möchten, kann ich empfehlen, die Kerne einfach über alle Salate, die den Weg kreuzen, zu geben.

Avocados

Alle sind verrückt nach Avocados! Und das hat einen guten Grund. Avocados sind wohltuend für Körper und Geist. Sie senken den Cholesterinspiegel und helfen der Leber, zu entgiften. Der cremige Freund sorgt dafür, dass unsere Gelenke gut ‘geölt’ sind und beugt Arthritis vor. Avocados sind reich an Vitamin E und können so eine vorzeitige Hautalterung und eine Schädigung unserer DNA verhindern. Das enthaltene Biotin macht auch unsere Nägel stark und unsere Haare glänzend. Bei mir stehen Avocados 3 – 4 mal die Woche auf dem Speiseplan. Entweder gebe ich morgens eine halbe Avocado in meinen Smoothie, ich schnippele sie in einen Salat oder ich löffele sie einfach aus, wenn es mal schnell gehen muss. Hier zwei leckere Rezept-Vorschläge: ein gesunder Smoothie und eine exotische Salat-Idee.

Spinat, Kale & Co.

So jetzt sind wir in der Spaßabteilung angekommen! Klingt nicht so? Ist aber so! Denn dunkles Blattgemüse ist extrem reich an Folat. Und dieses kann die Symptome von Depressionserkrankungen verringern und die Produktion von Serotonin und Dopamin erhöhen. Beide sind die Clowns in unserem hormonellen Entertainment Programm. Sind sie mit von der Partie, steigt die Stimmung und gute Laune ist angesagt. Mal abgesehen von dem Spaßaspekt hat grünes Blattgemüse auch eine Menge Vitamin A und C zu bieten. Beide boosten unser Immunsystem und sind so auch die ideale Firewall gegen Erkältungskrankheiten. Und hier ist das alles drin: Spinat, Grünkohl, Schwarzkohl, Mangold und Brokkoli. Ich stehe auf diese beiden Rezepte: Pancakes mit Spinat und ein knackiger Salat mit Spinat, Fenchel und Kale. Einfach mal ausprobieren und glücklich sein! 🙂

Kokosöl

Ich sage nur: Coco Loco! Das beliebte Kokosnussöl bringt Tropen-Feeling in deutsche Küchen. Schon morgens, wenn ich an meiner Matcha-Latte nippe, stellt sich bei mir ein beschwingtes Urlaubsgefühl ein. Ich gebe an ziemlich alles Kokosöl. Es schmeckt einfach lecker und versorgt unseren Körper mit hochwertigen Fetten. Diese sind wichtig für die Nervenzellen, die Gelenke, die Hormonporoduktion und die Haut. Kokosöl hilft außerdem dabei, Gewicht zu verlieren, da es den Stoffwechsel anregt. Es steigert signifikant die Hautelastizität und vermindert so die Bildung von Falten. Ich mische es in Smoothies, Dressings, Suppen und verwende es zum Braten. Außerdem hab ich im Bad auch noch ein großes Glas stehen – zur äußerlichen Anwendung. 🙂

Dunkle Schokolade

Denken wir an Schokolade,  denken wir an Kalorien und ungesunde Ernährung. Aber Schokolade ist nicht gleich Schokolade. Der Kakaoanteil entscheidet maßgeblich darüber, ob wir uns etwas Gutes tun oder nicht. Einen positiven Effekt hat Schokolade dann auf unseren Körper, wenn sie mindestens 70 Prozent Kakao enthält. Der hohe Kakaoanteil dunkler Schokolade erhöht nachweislich die Durchblutung der oberen Hautschichten. Durch diesen Umstand wird unsere Haut besser mit Sauerstoff versorgt und wichtige Nährstoffe kommen dahin, wo sie ihre volle Wirkung entfalten können. Das zaubert einen schönen Glow auf unsere Haut. Davon abgesehen kommt in Kakao die Serotonin-Vorstufe Tryptophan vor, ein natürliches Antidepressivum, das stimmungsaufhellend wirkt. Da strahlen wir doch über das ganze Gesicht: schöne Haut und gute Laune! Es geht kaum besser! Doch … und zwar mit dieser wahnsinnig leckeren Blueberry Cacao Smoothie Bowl zum Frühstück.

Na, ist bei meinen Food Tipps im Winter etwas dabei, das dich anspricht? Wenn du nur ein bis zwei Lebensmittel in deinen täglichen Speiseplan integrierst, ist das schon ein guter Anfang!

 

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.