GEGEN DIE NORM

norm form maja fredin

In Stockholm habe ich die Norm Form Exhibition besucht. Die provokante Ausstellung zeigt, wie Design bewusst als Werkzeug eingesetzt werden kann, um gelernte Normen in unserer Gesellschaft in Frage zu stellen. Das hat mich sehr beeindruckt und wachgerüttelt. Viele der gezeigten Objekte beschäftigen sich mit dem Rollenverhältnis zwischen Mann und Frau. Ganz ehrlich: Ich habe mich noch nie gefragt, warum eine Bohrmaschine anders aussieht als eine Küchenmaschine, oder wie sich eine gynäkologische Untersuchung für einen Mann anfühlen könnte. Die Ausstellung gibt viele Antworten. Ja, auch auf die letzte Frage! 🙂

Oft sind uns die Machtverhältnisse und politischen Botschaften in unserer Gesellschaft gar nicht richtig bewusst. Wir sehen vieles davon als ganz normal an. Das Problem mit Normen ist allerdings, dass wir sie als neutral wahrnehmen und somit meist ungefragt akzeptieren. Sie werden von Generation zu Generation weitergeben und nicht in Frage gestellt. Wir lernen, wo unser Platz in der Gesellschaft ist und hinterfragen diesen nicht. Erst ein Perspektivenwechsel bringt die Chance einer Veränderung. Wir erkennen, wie absurd und diskriminierend bestimmte Umstände sein können.

Umdenken ist angesagt: Hier einige Arbeiten der Norm Form Ausstellung

Besonders anschaulich zeigt das der Film Revenge of the Beach der Künstlerin Maja Fredin. Angelehnt an die Ästhetik der Pornographie der 1980er Jahre thematisiert er den objekthaften Umgang mit der Ware ‘Mensch’. Die 80er Jahre prägten das Bild der Frau in der Gesellschaft entscheidend. Durch die Verbreitung des Videorekorders wurde Pornografie für jeden zugänglich. Porno-Videos erlebten einen Run. Dies ebnete den Weg für kostengünstige Produktionen und veränderte das ganze Business hinsichtlich Ästhetik und Aktion. Die Dramaturgie verlor sich in exemplarischen Szenen und die Frau wurde zum gesichtslosen und willigen Statist. In dem Streifen von Maja Fredin findet jedoch ein Rollenwechsel statt. Seht selbst!

Auch andere Künstler außerhalb der Norm Form Ausstellung weißen auf die Ungleichbehandlung von Mann und Frau in unserer Gesellschaft hin. Der Sketch von Tracey Ullman zeigt einen Perspektivenwechsel und führt uns vor Augen, wie absurd manche Situationen sind und wie weit wir von einer realen Gleichberechtigung entfernt sind. Unsere Geschlechterordnung ist ein Überbleibsel aus der Steinzeit und braucht dringend ein Update.

Die Idee hinter der der Norm Form Ausstellung, Design als aufklärendes Element in einer Revolution zu verwenden, finde ich großartig. Sie fordert uns auf, nicht immer die Norm zu akzeptieren, wie ein Objekt oder ein Ort aussehen und funktionieren soll. Es geht darum, die unterschwelligen Botschaften, die wir in unserem Alltag erfahren, nicht hinzunehmen, sondern Teil einer Bewegung zu werden, welche die gewohnten Machtverhältnisse aufbricht und neu definiert.

 

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.