FISCH CURRYyummy!

fisch Curry

Ich bin ein großer Fan von Currys. In der Regel bereite ich sie mit Süßkartoffeln oder Hühnchen zu. Doch heute gibt es mal ein Fisch Curry. Eigentlich bin ich mit Fisch immer ein bisschen heikel. Denn ich mag es überhaupt nicht, wenn Fisch nach Fisch riecht und schmeckt. Ich weiß … ist schräg, aber so ist das eben bei mir. Deshalb achte ich immer auf absolute Frische. Wenn ich keine Sushi-Qualität bekomme, greife ich ab und an auf Tiefkühlware aus nachhaltigem Fischfang zurück. Jetzt aber zurück zum Fisch Curry! Das Tolle an diesem Rezept ist, dass es … natürlich … was sonst … wahnsinnig lecker schmeckt, 🙂 gesund und schnell gekocht ist.

Wenn ich Currys zubereite, verwende ich nie fertige Curry-Pasten als Grundlage. Meistens sind da eine Menge Zutaten drin, die wir nicht in unserem Körper haben wollen: Geschmacksverstärker, Emulgatoren, Farbstoffe … and so on! Aber ganz ehrlich: Eine leckere Paste ist in ein paar Minuten hergestellt und schmeckt einfach 1.000 Mal besser. Probiert es einfach mal aus!

Rezept Fisch Curry

Das brauchst du für zwei Portionen:

Zutaten Curry-Paste:
1 Zwiebel grob gehackt
2 Knoblauchzehen
1 Stängel Zitronengras, gehackt
1 rote Chilischote (wenn du es scharf magst, dann mit Kernen ansonsten ohne)
2 daumengroße Stücke Ingwer (wenn nicht Bio, bitte schälen)
2 TL Kurkuma

Restliche Zutaten:
1 Tasse Wildvollkornreis
250 g weiße Fischfilets ohne Haut, wie Seeteufel oder Schellfisch
2 EL Kokosöl
1 Zwiebel in Ringe geschnitten
1 Bund Koriander, Stiele kleingehackt, Blätter grob gehackt
1 Dose Kokosmilch
1 TL Kokosblütenzucker (gesünder ist es ohne)
1 Tasse Erbsen, ich verwende Tiefkühlerbsen
4 – 5 Brokkoliröschen
Saft einer halben Limette
4 Frühlingszwiebeln, gehackt
Salz und Pfeffer

Und so geht’s:

Zuerst den Grill des Backofens anwerfen. Dann den Wildvollkornreis kochen. Die Zutaten für die Curry-Paste in einem Mixer oder mit dem Zauberstab zu einer homogenen Masse pürieren. Anschließend ca. 100 ml Wasser unterrühren. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe und die gehackten Korianderstängel hinzugeben und 2 Minuten anbraten. Die Curry-Paste hinzufügen und für 10 Minuten dünsten.

In der Zwischenzeit den Fisch salzen und pfeffern und unter dem Grill knusprig anrösten – umdrehen und auch von der andren Seite grillen. Der Fisch sollte außen schön kross und innen noch glasig sein. Wenn er fertig ist, aus dem Backofen nehmen.

Die Kokosmilch und den Kokosblütenzucker zur Curry-Paste hinzufügen und für weitere 10 Minuten kochen. Nach 5 Minuten die Erbsen und den Brokkoli hinzugeben. Jetzt das Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor Schluss den Fisch dazugeben und grob mit dem Kochlöffel zerstoßen. Für weitere 2 Minuten ziehen lassen. Das Curry sollte jetzt nicht mehr kochen – sonst wird der Fisch hart. Limetten-Saft hinzufügen und nochmals abschmecken.

Jetzt den Wildreis und das Fisch Curry auf Tellern anrichten und mit dem Koriander und den Frühlingszwiebeln dekorieren.

Alle, die gerne mal eine vegetarische Curry-Variante ausprobieren möchten, ersetzen einfach den Fisch durch Süßkartoffeln oder Kürbis. Auch beides zusammen schmeckt köstlich in einem Curry. Einfach die Süßkartoffeln und/oder den Kürbis in Stücke schneiden, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer und etwas gemahlenen Kreuzkümmel würzen. Für ca. 20 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben. Das restliche Rezept wie oben beschrieben umsetzen.

 

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.