PFLEGENDE CREMES für trockene Haut

trockene haut luisa hecking

Wenn man, wie ich, sehr trockene Haut hat, kennt man die Momente, wenn man morgens in den Spiegel schaut und das eigene Gesicht müde zurückblinzelt. Trockener Haut fehlt oft die rosige Frische und eben auch vermehrt die (ohnehin ab 40+) nachlassende Elastizität. In meinem Fall ist vor allem die Haut unterhalb der Augen, der oberen Wangenhälfte und Stirn sehr trocken, weshalb sie vor allem nach dem Waschen und Reinigen abends ziemlich spannt und regelrecht nach einer guten Pflege dürstet.

Lange war ich auf der Suche nach der perfekten Tagespflege, die mir das Gefühl gibt, dass etwas von den Versprechen auf der Packung stimmt. Ein Wundermittel gibt es nicht, das wissen wir alle. Natürlich kommt es auf unser Gesamtprogramm von Ernährung, Sport und die Menge an Alkohol und Nikotin an, die wir zu uns nehmen. Dennoch darf so eine Creme schon auch etwas leisten. Wie passend also, dass Nicki mich gefragt hat, ob ich für REBEL IN A NEW DRESS einige Produkte für trockene Haut testen möchte. Nächste Woche gibt es dann Nicki’s Favoriten für Mischhaut.

Meine Empfehlungen: Cremes für trockene Haut

Melvita – Nectar des Roses Infusion

Der Name verströmt gleich einen entsprechenden Duft beim Auftragen aus der Spendertube. Dezenter Rosenduft legt sich über mein Gesicht und meinen Hals. Die Creme lässt sich sehr leicht einmassieren, klebt nicht und zieht recht schnell ein. Ein ganz leichter, etwas glänzender Film bleibt noch auf den weniger trockenen Stellen meines Gesichts zurück und ich kann erst nach einigen Minuten mit meiner kosmetischen Tagesroutine beginnen. Da ich sehr ungeduldig bin, ist das ein klitzekleiner Minuspunkt. Das Produkt ist eher leicht und nicht so reichhaltig wie andere Cremes im Test und ich würde diesen Nectar de Roses eher für die wärmere Jahreszeit empfehlen, wenn die Haut nicht so strapaziert wird, wie im Winter.

Was mir natürlich sehr gut gefällt, ist der Bio-Aspekt, mit dem Melvita ihre Kosmetika unter nachhaltigen Bedingungen herstellt. Es gibt keine Paraffine, Silikone oder synthetische Inhaltsstoffe in den Produkten. Selbst was die Verpackungen angeht, werden höchste Ansprüche eingehalten. Sowas finde ich sehr gut! Mehr Infos hier.

Comfort Zone – Hydramemory Cream

Ich gebe es zu, hier habe ich schon mit einer gewissen Erwartungshaltung begonnen. Nur Gutes hatte ich über die Hydramemory Cream gehört und schon beim Öffnen des hübschen Tiegels wandert mir der perfekte Pflegeprodukte-Geruch in die Nase. Auch wenn das Parfumieren von Cremes ja eher kritisch zu sehen ist, bin ich dennoch anfällig dafür. Es riecht so rein, so sauber.

Die Konsistenz dieser Creme ist etwas fester und beim Auftragen auf die Haut lässt sich die Reichhaltigkeit spüren. Die Creme lässt sich sehr gut auftragen, ist ergiebig und fühlt sich unglaublich gut an. Und tatsächlich hinterlässt sie auf meiner Haut ein samtiges und weiches Gefühl. Wunderbarerweise handelt es sich um ein 24-h-Produkt, also Tages- und Nachtpflege in einem. Hastig, eilig und bequem wie ich bin, ist das natürlich ein Pluspunkt. Ich mag es gar nicht, wenn mein ganzes Bad mit vielen unterschiedlichen Produkten zugestellt ist.

Ich liebe dieses Superprodukt. Vor allem morgens, wenn meine Haut mich müde aussehen lässt und etwas fahl wirkt, habe ich den Eindruck, dass diese Creme tatsächlich etwas bewirkt. Und wenn ich mir das nur einbilde, weil sie so toll riecht, und ich den hellblauen schlichten Tiegel so mag, dann ist das Ziel auch erreicht. Weil mir Bio und Nachhaltigkeit wichtig sind, sei hier kurz bemerkt, dass keine Parabene, Silikone, künstliche Farbstoffe verwendet werden und erfreulicherweise auch keine Produkte tierischen Ursprungs. Mehr Infos findet man auch hier auf der Webseite von Comfort Zone.

trockene haut

Darphin – Hydraskin Rich

Wie es der Name verspricht, diese Creme ist reichhaltig. An manchen Stellen im Gesicht dauert es vergleichsweise ein kleines bisschen länger bis sie einzieht, dann aber hinterlässt sie ein herrlich angenehmes samtig weiches Gefühl auf der Haut. Die Hydraskin Rich Creme verströmt einen passenden, nahezu luxuriös anmutenden Duft. Das Versprechen, die Haut aufzuwecken und erstrahlen zu lassen, hält diese Pflege recht gut ein und das ist ja ein wichtiger Punkt. Man spürt, dass in diesem Produkt eine Menge Wissen(-schaft) und Erfahrung steckt und es wirklich etwas bewirkt. Darphin erklärt auf der eigenen Webseite, dass nur hochwertigste Inhaltstoffe verwendet werden und die Herstellung sehr aufwändig sei. Das nehme ich dieser Creme sofort ab. Sehr angenehm finde ich, dass es sich auch hier um Tages-und Nachtpflege in einem Produkt handelt. Was die Bio Story angeht, finden sich auch hier keine schädlichen Stoffe wie Parabene oder Silikone. Mehr Infos findet ihr hier.

Paula’s Choice – Skin Recovery Replenshing Moisturizer

Schon längst stand Paula´s Choice auf meiner Liste der Produkte, die ich gerne mal ausprobieren wollte. Ihre Philosophie, sich auch auf das Wesentliche zu reduzieren und klar zu deklarieren, was in den Produkten enthalten ist, sprechen mich sehr an. Auch wenn dabei die mir so angenehmen Duftwolken wegfallen. Es gibt auch keine schicken Tiegel, also nichts Nebensächliches und erklärterweise keine Tierversuche. Wunderbar.

Der Skin Recovery Replenshing Moisturizer hat mich überzeugt. Durch die hohe Ergiebigkeit reicht schon eine kleine Menge. Er fühlt sich schon sehr fein und zart an beim Auftragen an. Die Creme zieht sehr schnell ein und hinterlässt ein entspanntes und angenehmes Gefühl auf der Haut. Um die Augen herum empfinde ich sie morgens sogar etwas schwellungsvermindernd. Auch wenn es eine reichhaltigere Creme ist, kann ich mir gut vorstellen, sie auch an wärmeren Tagen zu benutzen. Ein LSF 30 ist generell in allen Cremes der Marke und damit passend für sonnigere Tage. Auch hier lohnt sich ein Blick auf die Webseite von Paula´s Choice.

 

Luisa Hecking

Hallo, ich bin Luisa, Designerin und Illustratorin. Viele Illustrationen auf REBEL IN A NEW DRESS sind von mir. Gezeichnet habe ich schon immer, ein Skizzenbuch und meine Stifte sind Dauerbegleiter. Seit neuestem habe ich auch die Freude am Schreiben entdeckt – Nicki hat mich da irgendwie angesteckt. Besonders spannend finde ich alles zu den Themen Nachhaltigkeit und Bio.