FRÜHSTÜCKSIDEEN: meine Woche!

frühstücksideen

Wenn ich in den Ferien bin, merke ich bereits nach 1 bis 2 Tagen, wie gut mir meine Frühstücksroutine zu Hause tut. Ich liebe Semmel, Croissants, Wurst, Käse und Marmelade – gut tun sie mir allerdings nicht. Schon kurz nach dem Frühstück fällt meine Leistungskurve ins Bodenlose. Ich bin antriebslos, müde und mein Magen protestiert lautstark. Wenn der Körper etwas anderes will, als der innere Genießer, kann das nerven. Die Zeit auf Mallorca hat mir wieder zeigt, wie wichtig ein gesundes Frühstück ist. Morgens mit Energie und Leichtigkeit zu starten, ist die Voraussetzung für einen erfolgreichen und glücklichen Tag. Gesunde Ernährung muss nicht kompliziert sein. Deshalb habe ich letzte Woche ein Foto-Tagebuch über meine Frühstücksgewohnheiten geführt. Denn manchmal bringt uns ein bisschen Inspiration auf neue Wege. Meine Frühstücksideen sind abwechslungsreich und lecker. Die meisten Rezepte gehen ruckzuck und lassen sich morgens ganz easy zubereiten. Einzige Ausnahme: Sonntag – da wird gesündigt und dafür nehme ich mir gerne etwas mehr Zeit! 😉

Gesunde und leckere Frühstücksideen

Montag: Schoko Bowl – vegan

Wenn ich zu Hause bin, gehe ich jeden Morgen Schwimmen. An besonders schönen Tagen nehmen ich manchmal mein Frühstück mit. Ich genieße es sehr, nach meinem Morgen Ritual einfach auf dem Steg zu sitzen und die Stille des Sees zu spüren. Diese Momente sind für mich extrem kostbar. Während ich in der Sonne trockne, löffele ich am liebsten einen fluffigen Pudding aus Chiasamen. Die Variante mit einer großen Portion Kakao ist gerade mein Favorit.

So geht’s:

Am Vorabend 2 EL Chiasamen mit 200 ml Mandelmilch mischen. Am Morgen die Masse mit 1 EL Kakao, 1/2 TL Zimt, 1/2 TL Vanillepulver, 1/4 Avocado, 1 EL Mandelmus und 4 Tropfen Stevia in einem Mixer cremig pürieren. Mit Beeren, Kokoschips und Kakaonibs bestreuen.

Dienstag: Vollkornbrot mit Hummus – vegan

Ich liebe Abwechslung: Ob süß oder deftig – egal … Hauptsache es ist lecker. Gerade im Sommer habe ich morgens oft Lust auf etwas Herzhaftes und Frisches. Da kommt mir ein köstlicher und gesunder Brotaufstrich gerade recht. Hummus ist schnell zu bereitet und schmeckt mit knackigem Gemüse doppelt so gut.

So geht’s:

1 Glas Kichererbsen, 1 EL Tahini, 2 EL Olivenöl, Saft einer 1/2 Zitrone, 100 ml kaltes Wasser, 1 kleine Knoblauchzehe, 1 TL gemahlener Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer mit dem Zauberstab fein pürieren. Zwei Scheiben Dinkel-Vollkornbrot großzügig mit Hummus bestreichen. Tomatenscheiben, Koriander, Zitronenabrieb, Kürbiskerne und Frühlingszwiebeln darauf anrichten. Den restlichen Hummus in ein verschließbares Gefäß geben – dann hält er sich ein paar Tage im Kühlschrank.

Mittwoch: Avocado gefüllt mit Hummus – vegan

Keine Frühstücksideen? Diese ist genau nach meinem Geschmack: Gesund, lecker und schnell zubereitet. Perfekt! Ich mag die Kombination unterschiedlicher Konsistenzen. Cremiger Hummus trifft auf halbfeste Avocado und crunchy Sonnenblumenkerne. Zusammen mit der frischen Kresse ein toller Muntermacher am Morgen.

So geht’s:

Avocado halbieren und mit dem Hummus von gestern füllen. Etwas Olivenöl drüber träufeln. Mit Kresse und Sonnenblumenkernen bestreuten. Noch etwas salzen und pfeffern. Fertig ist das grüne Powerpaket!

Donnerstag: Vanilla Matcha Breakfast Bowl – vegan

Bei saublödem Wetter schlemme ich besonders gern. Ist es draußen grau und regnet in Strömen, bin ich den ganzen Tag mit Essen beschäftig. Das hebt meine Stimmung und lenkt mich von dem Fakt ab, dass heute Indoor-Aktivitäten angesagt sind! An solchen Tag könnte ich mich manchmal ausschließlich von Chips ernähren. Mhm … ja … mein Leben verläuft nicht immer so vorbildlich! 😉 Aber beim Frühstück bin ich eisern. Bin ich zu Hause, kommt bei mir morgens immer etwas Gesundes zum Zug. Die Vanilla Matcha Bowl ist lecker und durch den grünen Tee auch gleich noch ein Wachmacher. Hier mit Birnen – denn donnerstags ist der Kühlschrank meistens leer und die Birnen mussten weg. Am besten schmeckt die Bowl allerdings mit Himbeeren oder Erdbeeren. Ein paar Nüsse und Kokoschips darüber und die Grundlage für das anschließende Schlecht-Wetter Chips-Buffet ist geschaffen! 🙂

Hier geht’s zum Rezept.

 

Freitag: Smoothie Blackberry Love

Kurz vor dem Wochenende gibt es bei mir immer eine Menge zu tun. Ich bereite den Post für die Veröffentlichung am Sonntag vor, bringe E-Mails auf den Weg und versuche so gut es geht vorzuarbeiten. Denn obwohl ich meine Arbeitszeit als Bloggerin frei einteilen kann, komme ich nicht um die Arbeit am Wochenende herum. Jeder Beitrag bringt einen Facebook-Post und eine Newsletter-Aussendung mit sich – die zeitnah abzuwickeln sind. Außerdem finden fast alle Fotoshootings am Wochenende statt. Aber ich liebe meine Job! Also, alles halb so wild. Wenn viele Tasks auf meine Agenda stehen, mach ich mir meistens einen Smoothie. Der Quicky unter den Frühstücksideen. Dieser ist schnell zubereitet und ich verputze ihn einfach während ich meine E-Mails checke! Im Moment stehe ich total auf mein Smoothie-Rezept mit Brombeere und Kefir. Der rote Traum hat eine Menge Antioxidantien und probiotische Bakterien und ist deshalb die reinste Freude für unseren Körper.

So geht’s:

Gib eine Tasse gefrorene Brombeeren, 1/2 Banane, 1/2 TL Vanillepulver, 1 Tasse Mandelmilch, 1/2 Tasse Kefir und 1 TL Rote-Beeren-Pulver in den Mixer und pürieren alles gut durch.

Samstag: Rührei mit Kräuter und Salat

Am Wochenende bin ich ab und zu auf unserer Hütte in den Bergen. Hier geht es etwas rustikaler zu. Abseits von Strom und fließend Wasser kommen andere Gerichte auf den Tisch. Zum Frühstück gibt es meistens eine Eierspeise. Wie hier Rührei mit einer Menge frischer Kräuter. Lecker dazu: ein Salat aus süßen Tomaten, knackigen Radieschen und Schnittlauch. Die einfachsten Dinge schmecken oft am Besten. Ich genieße das Frühstück auf der Hütte immer sehr. Hoch oben am Berg mit Sonne im Gesicht und dem Blick in die Weite.

Sonntag: Blueberry Pancakes

Auf meiner Wunschliste für’s Wochenende stehen immer zwei Sachen: Pancakes und Pizza. Mein Mann kann beides in absoluter Perfektion zubereiten. Ich bin süchtig danach. Denn die Blueberry Pancakes sind wirklich zum niederknien und deshalb auf Platz 1 meiner Frühstücksideen. Nicht gesund, aber lecker! Hier verrät er uns sein Geheimrezept. So ein Glück! 🙂

So geht’s:

4 Eier trennen, das Eiweiß maximal steif schlagen (idealerweise mit einer KitchenAid), in einer separaten Schüssel Eigelb, 4 EL Xylitol, 4 EL Kefir gründlich vermengen, ca. 50 g Dinkelmehl gut unterrühren. Der Teig sollte jetzt eine cremige Konsistenz haben. Das Eiweiß vorsichtig unterheben. Nun ca. 150 g Blueberries behutsam untermischen. In einer Pfanne Kokosöl erzhitzen und nach und nach die Pancakes ausbacken und anschließend im Backofen bei 100° warmhalten. Dazu schmeckt ein kleiner Obstsalat besonders lecker.

Ein gesundes Pancake-Rezept findet Ihr hier.

 

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.