DIE HEILENDE KRAFT DER NATUR

Natur

Wann warst du das letzte Mal am Strand, im Wald oder in den Bergen? Erinnerst du dich noch an das großartige Gefühl, das du danach hattest? Für viele ist es keine Selbstverständlichkeit, täglich Zeit in der Natur zu verbringen. Job und Familie lassen uns leider manchmal zu ferngesteuerten Indoor-Zombies werden. Unser Leben findet im Prinzip in unterschiedlichen kleinen und großen Räumen statt. Dieser hermetisch abgeriegelte Lebensstil ist eigentlich wider die Natur des Menschen. Ein schwaches Immunsystem, Niedergeschlagenheit, abgestumpfte Sinne und ein erhöhtes Krankheitsrisiko sind die Nebenwirkungen der modernen Zivilisation. Darunter leidet unsere Seele und unserer Körper! Wahre Gesundheit ist nicht abhängig von der Anzahl der Pillen, die wir einwerfen, sondern vielmehr davon, was wir für unser Wohlergehen tun. Und die Natur spielt dabei eine größere Rolle, als wir vermuten. Ich sehe das an mir selbst. Nach einem Spaziergang, einer Tour mit dem Rad oder meinem morgendlichen Schwimmen fühle ich mich ausgeglichen, stark und merkwürdiger Weise ein bisschen größer als zuvor. Aber woran liegt das? Wieso hat die Natur eine heilende Wirkung auf uns?

Die Natur lehrt uns: Lass los!

In der Natur gibt es kein Anfang und kein Ende. Das Leben passiert einfach. Keine Meetings, Absprachen oder Projektpläne bestimmen den Lauf der Dinge. Alles ist im Fluss und entwickelt sich aus sich selbst heraus. Die Natur hält an keiner einzigen Idee fest. Lebensformen kommen und gehen. Es gibt keine Bewertung, kein Gut und kein Schlecht. Es existiert lediglich der Moment. Das Hier und Jetzt! In der Natur werden wir uns dessen bewusst. Wir sind lediglich ein kleines Rädchen im gesamten Kosmos. Unser Geist mit seiner unermüdlichen Stimme macht uns zur einzigen Spezies auf diesem Planten, die alles rational erfassen und verarbeiten möchte. Loslassen und dem Fluss des Lebens zu vertrauen, ist nicht die Stärke der Menschheit. Sind wir aber in der Natur, spüren wir ihre unumstößliche Macht. Wir sind magisch angezogen von dem gewaltigen Spiel. Ihre beständige Unbeständigkeit erdet uns. Raschelnde Blätter im Wind lassen uns ruhig werden. Ziehende Wolken bringen Leichtigkeit in unsere Herzen. Funkelnde Sterne am nächtlichen Himmel lassen uns demütig werden.

Tipp:

Die Natur zu beobachten hilft uns dabei, loszulassen. Versuche dir jeden Tag ein bisschen Zeit dafür zu nehmen. Mach einen kleinen Spaziergang oder setz dich einfach auf eine Bank im Park und bewundere die Natur in ihrer vollen Pracht und spüre den Frieden, der sich in dir ausbreitet. Du bist ein wichtiger Teil dieses wundervollen Spiels!

Here comes the sun

Sonne tut gut! Ihre Wärme gibt uns ein wohliges und lebendiges Gefühl. Außerdem ermöglicht sie unserem Körper, Vitamin D zu produzieren. Dieses ist wichtig für unser Immunsystem, unsere Stimmung und erholsamen Schlaf. Maßgeblich dafür ist die im Sonnenlicht enthaltene UV-B-Strahlung verantwortlich. In den Genuss einer kostenlosen Dosis Vitamin D kommen wir allerdings nur, wenn wir keinen Sonnenschutz verwenden (ab LSF 8 findet fast keine Vitamin-D-Produktion mehr statt) und die Sonne nicht tiefer als etwa 45 Grad am Himmel steht. Dies ist morgens und abends, aber auch während der Wintermonate der Fall, so dass dann die Intensität der UV-Strahlung nicht mehr für die Vitamin-D-Produktion ausreicht. Je nach Hauttyp und Jahreszeit genügen oft schon 10 Minuten Sonne. 

Tipp:

Wie wäre es zum Beispiel damit, die Mittagspause 2 bis 3 mal die Woche nach Draußen zu verlegen? So kannst du beim Lunch-Termin gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: wohltuende Sonne tanken und gleichzeitig die Vitamin-D-Reserven auffüllen.

The Sound of Nature

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass der alltägliche Lärm uns krank macht. Sind wir dauerhaft großen Belastungen wie Verkehrslärm, lauter Musik, Baustellenlärm, Kindergeschrei und bellenden Hunden ausgesetzt, hat das negative Auswirkungen auf unseren Körper und unsere Psyche. Lärm kann zu Bluthochdruck, Herzproblemen, Tinnitus und Depression führen. Auch hier kann die Natur helfen: Ihre beruhigende Geräusche bringen uns runter und lassen auch uns ruhig werden.

Tipp:

Versuche täglich einige Minuten der Natur zu lauschen. Geh in einen Park oder an ein grünes Fleckchen, nimm deine Kopfhörer ab und hören den raschelnden Blättern und den zwitschernden Vögeln zu. Versuche, dich auf die Geräusche der Natur einzulassen und im Hier und Jetzt zu sein. Blende Sorgen, Ängste und den Stress im Job aus und lass die Ruhe und den Frieden in dir wachsen.

Lass die Natur dich berühren

Wann hast du das letzte mal Gras unter deinen Füßen gespürt? In unserem stressigen Alltag bleibt oft keine Zeit raus zu gehen und die Natur bewusst zu erfahren. Obwohl gerade das in unserem urbanen Leben so wichtig für uns ist! Wenn wir uns mit der Natur verbinden, erden wir uns und tanken Energie. Deshalb ist so wichtig für uns, im Gras zu liegen oder unsere Zehen tief in den Sand am Meer zu graben. Barfuß über Gras oder durch einen kleinen Bach zu gehen tut unserem Körper und unserer Seele gut. Durch den regelmäßigen Kontakt mit dem Boden wird das natürliche energetische Gleichgewicht des Körpers wiederherstellen. Dies wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit aus. 

Get out there!

PS: In diesem Beitrag gibt es eine Anleitung für eine kurze Meditation im Grünen.

 

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.