Das richtige DEODORANT

deodorant

Sei es beim Sport, beim Sex, in unangenehmen Situationen oder einfach wegen der sommerlichen Hitze: Wir schwitzen alle mal ein bisschen. Unsere Transpiration wird von Zyklusphase, Hormonen und Ernährungsweise mit beeinflusst, aber wir können uns zumindest kosmetische Unterstützung holen: ein gutes Deodorant bzw. ein gutes Antitranspirant. Es sei ganz kurz erklärt, dass es sich hier um zwei unterschiedliche „Kämpfer“ handelt. Deos reduzieren den Bakteriengehalt, der für den Geruch sorgt, Antitranspirante enthalten Aluminumsalze, die sich mit dem Schweiss vermischen und diesen so verringern. Natürlich gibt es Antitranspirante auch in verschiedenen Duftrichtungen. Aber Vorsicht: Diese können bei sensibler Haut schnell zu Reizungen führen.

Da ich generell auf Nachhaltigkeit und Bioversprechen wert lege, habe ich natürlich schon bei der Auswahl meiner Testprodukte darauf geachtet, was ich kaufe. Denn auch wenn das Schwitzen etwas sehr natürliches ist, gibt es Grenzen in meiner Liebe zur Natur. Ich gebe an dieser Stelle zu, dass ich früher selbst auch jahrelang die gängigen Produkte benutzt habe, die wir alle aus Drogerien und Parfumerien kennen. Und jawohl, die Chemiekeulen (erkennt man ja erst als solche, wenn man sich mit den Inhaltsstoffen befasst) haben oft bestens gewirkt.

Generell neige ich nicht zu heftigem Schwitzen, habe aber festgestellt, dass sich mein Zyklus auf meine Transpiration auswirkt und ich dann ganz gern das Produkt wechsle. Anscheinend wirken meine „Phasen“ sich auch auf meinen Geruchsinn aus.

Deodorant: 4 Produkte im Test

Deodorant

Dr. Hauschka: Salbei Minze Deomilch

Zu Dr. Hauschka muss ich nicht viel sagen, die Firma ist uns allen bekannt. Sie ist eine der Biokosmetikmarken. Dr. Hauschka verzichtet auf Aluminiumsalze, chemisch-synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe sowie Mineralöle, PEG, Parabene und Silikone. Keine Tierversuche, vegan, die Rohstoffe soweit möglich aus Demeteranbau, oder biologisch kontrolliertem Anbau unter fairen Bedingungen. Die Deomilch duftet nach frischem, luftigem Sommer. Das mag ich gleich. Die ätherischen Öle des Salbei desodorieren, ohne die Poren zu verstopfen. Auch nach einigen Stunden normaler Tagesaktivität habe ich den Eindruck, dass die Wirkung gut anhält – auch das beschriebene Frischegefühl. Bei Temperaturen ab 25°+  empfiehlt sich ein “Nachfrischen” dann aber doch. Dr. Hauschka Salbei Minze Deomilch ca. 10 Euro

Weleda – Citrus 24 h Deo Roll-On

Ebenso wie Dr. Hauschka ist Weleda ein Biokosmetikunternehmen mit dem Fokus auf ganzheitliche, natürliche, biologische Kosmetika. Die eigenen Kräutergärten von Weleda sind Lieferant der wichtigsten biologischen Rohstoffe. Der Duft des Citrus Roll-On ist wunderbar und erinnert mich ein bisschen an eine Mischung aus Zitronenlimonade und Zitronenvanilleeis. Diese angenehme Note bleibt auch einige Stunden erhalten dank der ätherischen Zitronenöle, die 24 h Frische versprechen. Das Versprechen allerdings ist etwas zu hochgegriffen, denn nach etwa 6 – 7 Stunden schwächelt der kleine Helfer dann doch. Aber davon geht der aufmerksame Konsument sicher ohnehin nicht aus. Ich würde das jedenfalls nicht glauben. Weleda Citrus 24 h Deo Roll-On ca. 7 Euro

Deodorant luisa HeckingSpeick Thermal sensitiv Deo Stick

Auch Speick ist eine Naturkosmetik. Das getestete Deodorant ist vegan, ohne Aluminiumsalze, chemisch-synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe und Mineralöle, PEG, Parabene und Silikone. Es ist gluten- und laktosefrei. Seine Power erhält das Deo durch die Kraft eines kieselsäurehaltigen Thermalwassers und der Speick-Pflanze, sowie diversen ätherischen Ölen. Der Geruch ist zwar wenig aufregend, aber dafür eignet sich dieses Deo für mich am besten zum Sport. Es ist in dem Fall sogar relativ Geruchsneutral und hat tatsächlich positiven Einfluss darauf, wie die Achseln meines T-Shirts nach dem Sport aussehen. Mein Favorit! Speick Thermal sensitiv Deo Stick ca. 7 Euro

L´Occitane Verbene Deo Stick

L’Occitane wirbt zwar auch mit den natürlichen Inhaltsstoffen und dem Weglassen von Aluminiumsalzen im Deodorant, Mikroplastik (Acrylate) allerdings findet sich dann doch darin wieder. Leider duftet es – ähnlich zitonig frisch wie der Weleda Citrus Roller – und wirkt ganz fabelhaft und langanhaltend. Leider. Denn ich habe es aus meinem Regal verbannt. Mikroplastik will ich nicht. Drum auch hierzu kein ausführlicher Bericht. L’Occitane Verbene Deo Stick ca. 18 Euro

Ganz interessant wird es, wenn ich gleich in meine Yoga Stunde gehe. Ich habe einfach mal eben alle Deos nochmal während des Schreibens ausprobiert. Ich bin gespannt, wie sich das auswirken wird … 🙂

Hier gibt es einen weiteren Beitrag von Luis zum Thema Tagespflege für trockene Haut.

 

Hallo, ich bin Luisa, Designerin und Illustratorin. Viele Illustrationen auf REBEL IN A NEW DRESS sind von mir. Gezeichnet habe ich schon immer, ein Skizzenbuch und meine Stifte sind Dauerbegleiter. Seit neuestem habe ich auch die Freude am Schreiben entdeckt – Nicki hat mich da irgendwie angesteckt. Besonders spannend finde ich alles zu den Themen Nachhaltigkeit und Bio.