GESICHT RICHTIG REINIGEN: 4 Steps für schöne Haut

Gesicht richtig reinigen

Sieht dein Handtuch abends nach dem Abschminken wie eine Farbpalette aus? Dann sollten wir ganz dringend mal über deine Skincare Routine sprechen! Die Reinigung des Gesichts wird von vielen unterschätzt – dabei ist sie die Grundlage für eine schöne und reine Haut. Besonders abends soll alles schnell gehen, bevor wir ins Bett hüpfen. Wasser in Gesicht spritzen, eine ordentliche Portion Creme drauf und zack fertig. Doch ich muss euch enttäuschen, denn so einfach läuft es leider nicht, wenn wir eine tolle Haut haben wollen. Deshalb meine These Nr. 1 für eine gesunde und strahlende Haut: Gesicht richtig reinigen!

Die Gesichtsreinigung befreit unsere Haut von dem Film aus Fett, Pflegeresten, Make up und Umweltbelastungen, die sich über den Tag auf der Haut und in den Poren sammeln und so die Zellen am Atmen und der Regeneration hindern. Nicht nur Mitesser und Pickel, auch frühzeitige Hautalterung sind die Folgen einer mangelhaften Reinigung. Doch wir sollten es auch nicht übertreiben. Wie bei allem im Leben kommt es auch hier auf die richtige Balance an. Entzieht man der Haut durch eine aggressive oder häufige Gesichtsreinigung nämlich zu viel Talg, trocknet die Hornschicht unnötig aus und macht sie so anfälliger für Falten, aber auch für das Eindringen von Keimen und Bakterien.

Ich wasche mein Gesicht 2 mal am Tag: Morgens und abends. Dazu verwende ich eines der unten beschriebenen Produkte und reichlich lauwarmes Wasser. In der Regel peele ich meine Haut zusätzlich 2 – 3 mal die Woche innerhalb meiner abendlichen Skincare Routine. In diesem Beitrag beschreibe ich meine 4 Steps der Gesichtsreinigung für eine schöne und gesunde Haut.

Gesicht richtig reinigen! So geht’s:

Step 1: Augen Make-up entfernen

Im ersten Schritt meiner Skincare Routine am Abend entferne ich mein Augen Make-up. Da ich meistens wasserfeste Mascara und Eyliner auftrage ist dieser Step mit einem extra Produkt notwendig. Dazu verwende ich besonders gerne Mizellen Wasser. Dieses gebe ich auf ein weiches Wattepad und reinige vorsichtig die Area um meine Augen. Wichtig ist, dass man nicht zu heftig reibt. Die Haut um die Augen ist sehr dünn und deshalb auch super empfindlich.

Das ist mein favourite Augen Make-up Entferner:

Sensibio H2O von Bioderma

Am liebsten verwende ich das Mizellen Wasser von Bioderma um mein Augen Make-up zu entfernen. Die milde Reinigungslösung beruhigt empfindliche und irritierte Haut. Selbst wasserfestem Augen-Make-up geht sie ohne Probleme an den Kragen. Das Mizellen Wasser von Bioderma hat kühlende und abschwellende Eigenschaften und ist ohne Alkohol, Silikone, Parabene und Duftstoffe. Sensibio H2O von Bioderma hier erhältlich

Step 2: Gesicht reinigen

Eine gründliche Reinigung unserer zarten Haut im Gesicht ist das A & O. Dabei geht es nicht nur darum, Make-up zu entfernen, sondern die Haut auch von Staub, Schmutz und freien Radikalen zu befreien. Erst wenn sie gut gereinigt ist, kann sie die nachfolgende Pflege aufnehmen und verwerten.

Diese Reinigungsprodukte verwende ich am liebsten:

 

1. Perfect Cleansing Foam von Sensapur

Besonders gerne reinige ich mein Gesicht mit dem luftigen Schaum der Doctor-Brand Sensapur. Er reinigt porentief ohne zu irritieren oder auszutrocknen. Der Perfect Cleansing Foam wirkt entzündungshemmend, entfernt sanft abgestorbene Hautzellen und aktiviert den Stoffwechsel der Haut. Er reinigt porentief ohne zu irritieren oder auszutrocknen. Der Schaum ist auch ideal, um leichtes Make-up zu entfernen. Für alle Hauttypen geeignet. Perfect Cleansing Foam von Sensapur hier erhältlich.

2. Olympus Tea von Korres

Eine dreifach wirkende Emulsion, die das Gesicht reinigt, die Haut tonisiert und effektiv Make-up-Reste und Schmutzpartikel entfernt. Die wohlriechende Reinigung von Korres enthält Extrakte aus biologischem Bergtee, der am Fuße des griechischen Olymp angebaut wird. Sie befreit die Haut schonend von Schadstoffen und schützt sie außerdem vor Umweltbelastungen. Die Emulsion ist super verträglich und für alle Hauttypen geeignet. Olympus Tea von Korres hier erhältlich.

3. Cleansing Cream von Skin Regimen

Der sanfte Reinigungsschaum von Skin Regimen entfernt effektiv Make-up, Staub, Umweltgifte und andere Rückstände, die sich tagsüber auf der Haut ablagern. Ich verwende den feinen Schaum super gerne. Er riecht toll und reinigt extrem gut. Einfach einen kleinen Klecks in die Handflächen geben und mit ein bisschen lauwarmem Wasser aufschäumen. Mhm … da wird selbst die etwas nervige Reinigungs Routine zum Wellness- Erlebnis. Laut Hersteller ist der Anti-Smog Gesichtsreiniger perfekt für Menschen, die einen anspruchsvollen, temporeichen Lebensstil haben und täglichem Stress ausgesetzt sind. Für alle Hauttypen geeignet. Cleansing Cream von Skin Regimen hier erhältlich.

4. RHA Micellar Solution von Teoxane

Die RHA Micellar Solution ist ein two-in-one Produkt – denn die sanfte Reinigungslösung ist sowohl für das Gesicht als auch für die empfindliche Augenpartie geeignet. Die mysteriöse Abkürzung RHA steht für Resilient Hyaluronic Acid. Dieser Wirkstoff sorgt für eine lang anhaltende Hydration. Antioxidantien schützen die Haut vor freien Radikalen und Rosenwasser beruhigt sie. Einfach auf ein Wattepad geben und sanft die Augenpartie und das Gesicht reinigen. Für alle Hauttypen geeignet. RHA Micellar Solution von Teoxane hier erhältlich.

5. Glycolic Wash von NeoStrata – Achtung, nur für Fortgeschrittene!

Dieser Reinigungsschaum ist nur etwas für Anti Aging-Profis. Für diejenigen unter euch, deren Haut an hochdosierte Wirkstoffe gewöhnt ist. 1%iges Retinol ist für dich kein Problem? Du hast Erfahrung mit Glycolic Night Peel Masken? Dann ist dieses Produkt vielleicht etwas für dich. Der intensive Reinigungsschaum von NeoStrata reinigt die Haut porentief und bereitet sie perfekt für die nachfolgende Pflege vor. Die enthaltene 20%ige Glykolsäure (AHA) hat schälende Eigenschaften und entfernt so die oberste Schicht abgestorbener Hautzellen. Dadurch werden verstopfte Poren geöffnet und das Erneuerungspotential darunter liegender Zellen angeregt. Eine haselnussgroße Menge auf die feuchte Haut verteilen, einmassieren und anschließend mit Wasser abspülen. Für normale, fettige und Mischhaut geeignet. Solltest du diesen Reinigungsschaum verwenden, kannst du Step 3 überspringen. Glycolic Wash von NeoStrata hier erhältlich.

Extra-Tipp:

Um die Reinigungsprodukte besser zu entfernen, verwende ich gerne Tücher aus Bambusmusselin. Die von Aurelia Probiotic Skincare finde ich besonders gut. Sie sind super weich und entfernen Make-up und feine Unreinheiten im Handumdrehen. Im Set für 27 Euro sind 7 Tücher – für jeden Tag der Woche eines. Am Sonntag kommen alle in die Waschmaschine, um montags wieder pünktlich ihren Dienst anzutreten.

Step 3: Peeling

Jetzt ist es an der Zeit, sich von abgestorbenen Hautzellen zu verabschieden. Mit einem Peeling klappt das Bye-Bye-Sagen ganz wunderbar. 2 x die Woche peele ich meine Haut innerhalb meiner Skincare Routine am Abend. Peelings bereiten unsere Haut optimal auf die nachfolgende Pflege vor und machen diese aufnahmefähiger. Ein Peeling kurbelt die Zellerneuerung und Kollagenproduktion an, stärkt das Bindegewebe und verfeinert die Poren. Es mindert feine Fältchen und reduziert dunkle Flecken und Verfärbungen.

Hautpflege

Abends verwende ich 2 x die Woche eines dieser beiden Peelings:

1. Micro-Dermabrasions Peeling von Darphin

Ab und zu habe ich das dringende Bedürfnis nach einem Peeling mit Schleifpartikeln. Damit der ganze alte ‚Mist‘ runterkommt. Und dieses Gefühl stellt sich immer nur dann ein, wenn ich ein abrasives Peeling – so nennt man das – verwende. Besonders gerne nehme ich dafür das Dermabrasions Peeling von Darphin. Natürliche exfolierende Partikel vollbringen ihr Werk und die Haut ist danach wunderbar befreit und streichelzart. Das Peeling ist auch für empfindliche Haut geeignet. Dermabrasions Peeling von Darphin

2. Osmopeel von Matriskin

Ich stehe total auf die Peeling-Maske der Doctor-Brand Matriskin. Die darin enthaltene Glykolsäure (AHA) befreit die Haut unglaublich effektiv von abgestorbenen Zellen und tiefsitzenden Unreinheiten. Neben der Peeling-Wirkung versorgt sie die Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit und fördert die Zellerneuerung. Sie ist danach ganz wunderbar weich und klar. Das Peeling hellt die Haut im Laufe mehrerer Behandlungen ganz leicht auf und reduziert so Pigmentstörungen. Die Maske ist nicht für empfindliche Haut geeignet. Peeling-Alternativen für sensible Haut findet ihr hier unter der Rubrik Enzym Peelings. Osmopeel von Matriskin

Mehr Informationen und Tipps zum Thema Peeling und weitere Produkt-Vorschläge findest du hier.

Step 4: Tonic

Nein Ladies, der Abschluss einer optimalen Reinigungs Routine ist nicht ein Gin Tonic zur Belohnung, sondern vielmehr ein Feuchtigkeitstonic für Gesicht, Hals und Decolleté. Oft werde ich gefragt, wieso dieses für die Gesichtspflege so wichtig ist. Hier die Antwort: Mit einem Tonic bringt man die Haut wieder in einen PH-neutralen Bereich und macht sie aufnahmefähiger für die anschließende Pflege. Idealerweise ist es hautberuhigend, entzündungshemmend und feuchtigkeitsspendend.

Das ist meine favourite Tonic:

Aloe Vera Tonic von Med Beauty

Lange habe ich nach dem richtigen Tonic gesucht. Im laufe der Jahre sind unzählige durch mein Badezimmer gewandert – so richtig überzeugt hat mich keines. Durch einen Tipp einer Kosmetikerin bin ich auf das Aloe Vera Tonic von Med Beauty aufmerksam geworden. Schon nach der ersten Anwendung war ich begeistert. Es entspannt die Haut, mildert Hautirritationen und fördert die Regeneration. Das Tonic setzt außerdem auf den Wirkstoff Detoxophane. Dieser regt die hauteigene Fähigkeit an, Feuchtigkeit zu speichern. Ich sprühe es einfach auf ein Wattepad und streiche damit sanft über mein Gesicht, Hals und Dekolleté. Aloe Vera Toner von Med Beauty hier erhältlich.

 

Hey, ich bin Nicki und Gründerin von REBEL IN A NEW DRESS. Ich berichte Euch auf meinem Blog regelmäßig über die neuesten Styles, Fashion-Trends, Anti-Aging und Inspirationen für ein glückliches Leben.