VEGANE MAISSUPPE mit Lemongras & Koriander

vegane maissuppe

Es gibt nichts Schöneres, als an einem verschneiten Winterabend eine dampfende Suppe zu verputzen. Den Abend gemütlich bei Kerzenschein mit einem Gläschen Wein ausklingen zu lassen und zu entspannen. Diese Maissuppe ist ein absolutes Geschmacks-Highlight. Sie hat alles, was eine winterliche Suppe braucht: sie ist cremig, heiß und köstlich. Der kleine Nebeneffekt: Sie ist auch noch gesund. Die Schärfe und Würze macht das Ganze zu einem unglaublichen Zungenschmeichler. Ich finde Sie einfach super lecker. Lemongras, Ingwer und Koriander geben dem Ganzen eine besondere Note! Ein bisschen Exotik bringt einen Hauch von Urlaub in den Deutschen Winter. Die Suppe ist schnell und easy zubereitet und sieht auch noch hübsch aus. Das Topping gibt der Gesamtkomposition Biss und einen schönen Farbklecks.

Rezept: vegane Maissuppe mit Lemongras 

Das brauchst du für 2 Portionen

1 EL Kokosöl 
1/2 Chili, fein gehackt
1 EL Mehl 
3 cm Bio Ingwer, fein gehackt
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt 
3 Dosen Bio-Mais
1 Dose Bio Kokosmilch
600 ml Gemüsebrühe
3 Stangen Zitronengras, gehackt

Für das Topping:
3 EL Mais
1/2 Stange Zitronengras, fein gehackt
1 EL Olivenöl
1/2 Chili, fein gehackt
5 cm Gurke, kleine Stücke geschnitten 
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1/2 Bund Koriander

Und so geht’s:

 
Kokosöl im Topf schmelzen. Chili, Ingwer, Zwiebel und Knoblauch darin für ca. 5 Minuten andünsten. Den Esslöffel Mehl darüber streuen und anschwitzen. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen. Mais und Zitronengras hinzufügen und leicht köcheln. Anschließend mit dem Zauberstab pürieren und durch ein Sieb streichen. Zurück in den Topf geben mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Zutaten für das Topping in ein kleines Schälchen geben. Die Suppe in Schüsseln geben und mit dem Topping garnieren.