Asiatischer Nudelsalat – veganes Rezept

asiatischer Nudelsalat vegan

Schon seit Jahren bin ich ein großer Fan der asiatischen Kochkunst. Die exotischen Aromen, die Leichtigkeit sowie die Frische begeisterten mich sofort. Mit der Zeit habe ich ein eigenes Repertoire an Rezepten entwickelt, die einfach in der Umsetzung aber dafür umso köstlicher sind. Auch dieser asiatische Nudelsalat ist eine wahre Geschmacksexplosion. Knackiges Gemüse trifft auf spritzige Zitrusnoten und das wohl leckerste Erdnuss-Dressing der Welt.

Das schöne an diesem Rezept ist, dass man die Zutaten ganz easy austauschen kann. Du magst keinen Rotkohl? Dann nimm doch grünen Spargel! Koriander ist nich dein Ding? Dann steig auf Minze um! It’s up to you! Probier‘ doch einfach mal ein bisschen rum und finde deine eigene Geschmackskomposition.

Du kannst diesen asiatischen Nudelsalat als Hauptspeise zubereiten oder ihn auch ganz prima als Beilage zum Grillen nehmen. Mariniertes Hühnchen oder leckere Scampi-Spieße passen perfekt dazu.

Rezept: Asiatischer Nudelsalat

Das brauchst du für 2 Portionen:

100 g Soba- oder Reisnudeln auch Grüntee Vermicelli passen perfekt
1 Hand Spinat
1 kleines Stück Rotkohl in ganz feine Streifen geschnitten
1 Möhre grob geraspelt
2 Frühlingszwiebeln in Ringe oder Streifen geschnitten
1/2 rote Zwiebel in feine Ringe geschnitten
1 grüne Chili fein gehackt
1 Bund Koriander gehackt
1 Hand Cashewnüsse

Dressing
1 TL Kokosöl
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 rote Chili, entkernt und fein gehackt
1 TL Kokosblütenzucker
50 g Erdnussbutter 
100 ml Kokosmilch
2 saftige Limetten
1 EL Szechuan Pfeffer (wichtig!) gemahlen
Salz

asiatischer nudelsalat vegan

So geht’s: 

Für das Dressing das Kokosöl in einem kleinen Topf schmelzen und den Knoblauch und die Chili darin andünsten. Den Zucker darüber streuen, umrühren und mit 100 ml Wasser ablöschen. Die Erdnussbutter und die Kokosmilch dazugeben, alles gut vermischen und kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. Die beiden Limetten auspressen und den Saft zur Kokos-Erdnuss-Soße geben. Alles gut vermischen und in eine große Salatschüssel umfüllen.

Jetzt die Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Durch ein Sieb seihen und anschließend mit kaltem Wasser abschrecken. Zu der Soße geben und alles sehr gut miteinander vermischen. Die Cashewnüsse ohne Fett in einer Pfanne anrösten und anschließend grob hacken. Jetzt die restlichen Zutaten ebenfalls in die Schüssel geben und alles super gut mischen. Den asiatischen Nudelsalat auf Teller verteilen und mit den Cashewnüssen und ein paar Korianderzweigen dekorieren. Fertig!

Du liebst knackige und frische Salate? Dann schau doch mal bei diesem Artikel vorbei: Fresh! Sommersalate – unglaublich lecker und überraschend anders!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Rebel auf Youtube