STYLE TUTORIAL: 8 Dos and Don’ts

style tutorial

Styling bedeutet Individualität und macht Spaß. Aber auf dem Weg zum gelungen Look durchleben wir Höhen und Tiefen. Wir lernen mit jedem Outfit dazu und finden unseren ganz persönlichen Stil. Das ist nicht immer leicht. Einfacher wird es, wenn man ein paar Regeln beachtet. Hier meine 8 Dos and Don’ts:

1. Folge nicht jedem Hype

Manchmal macht es Spaß, Trends zu folgen. Viele Kleidungsstücke und Accessoires, die wir in den Fashionshows und Magazinen sehen, sind einfach sensationell. Und wir müssen sie unbedingt haben! Trends sind aber nur die Würze für deinen ganz persönlichen Style. Denn es geht vielmehr darum, auf Teile zu setzen, die auch noch Jahre später rocken und in denen wir uns einfach wohl fühlen. Reflektiere also die Fashion-Strömungen und überlege dir, was zu dir passt. Es ist wichtig, dass du dich nicht verkleidet fühlst. Das ist nicht ganz einfach, aber am Ende hast du mehr davon.

Trends sind nur die Würze für deinen ganz persönlichen Style.

2. Finde heraus was dir steht

Dein Style ist nicht nur Ausdruck deiner Kreativität und deines Lebensgefühls.  Er sollte auch deine Weiblichkeit betonen. Setze deshalb auf Kleidungsstücke, die deiner Figur schmeicheln, Problemzonen wegzaubern und den Blick auf deine Assets lenken. Zum Beispiel sind Skinny Jeans ja immer noch ein Thema. Leider lassen sie die Beine bei den meisten Frauen jedoch recht kurz wirken. High Heels sind die Lösung, wenn Frau nicht auf die hautengeren Jeans verzichten möchte.

3. Lass dich nicht von einem kleinen Budget entmutigen

Ich kenne einige Frauen, die mit einem Mini-Budget die großartigsten Looks zaubern. Stellt man es richtig an, sehen selbst Teile von H&M und Zara nach Highclass Fashion aus. Der Schlüssel dazu ist der kreative Mix von Discount-Labels und Luxusmarken. Es war noch nie so einfach, für wenig Geld Trends zu folgen. Aber denke immer dran: am wenigsten darf man bei den Schuhen sparen ;-).

Es war noch nie so einfach, für wenig Geld Trends zu folgen.

4. Trage Hosen in der richtigen Länge

Ich finde es schlimm, wenn Hosen zu kurz sind. Dann ist der ganze Look futsch – egal wie beeindruckend der Rest ist. Deshalb hier die Regel für weite, lange Hosen: Sie müssen IMMER fast den Boden berühren. Es darf nur noch ein Hauch zwischen Saum und Boden sein. Deshalb gibt es auch keine weiten Hosen, die sowohl mit Heels als auch mit Flats gehen. Man muss also die Entscheidung schon beim Kauf treffen. Das gleiche gilt auch für Jumpsuits, Flare Jeans etc. Ausgenommen sind natürlich Culottes, 7/8-Hosen, Skinny.

5. Bleibe einem Metall treu

Mixe Silber und Gold nicht in einem Look. Entscheide dich für ein Metall und ziehe dies dann konsequent durch. Da ist einiges zu beachten: Metalldetails an Tasche, Gürtel, Schuhen, Reisverschlüssen …

6. Trage immer die passende Unterwäsche

Die Regeln sind einfach: Unter weiße Kleidung gehören immer hautfarbene Dessous. Trägst du eine sehr enge Hose oder ein figurbetontes Kleid entscheide dich für einen String. Ein absolutes No-Go sind durchsichtige Plastikträger am Bra. Sie sind in der Realität leider alles andere als Unsichtbar. Greife besser gleich zum trägerlosen BH.

No-Go: durchsichtige Plastikträger am Bra.

7. Trage keine hautfarbenen Strumpfhosen

Ich weiß, ich weiß! Der Sommer ist schon fast da und das ein oder andere Kleidchen will endlich auch mal raus. Schnell ist dann der Griff zur hautfarbenen Strumpfhose getan. Aber leider ist die gar nicht sexy. Sie wirkt immer ein bisschen oll. Und wirklich unsichtbar ist sie auch nicht – egal was die Strumpf-Fachverkäuferin sagt. Also entweder Zähne zusammen beißen und mit nackten Beinen gehen oder zur halterlosen, hautfarbenen Netzstrumpfhose greifen. Die wirklich einzige stylische Alternative. Sorry!

8. Pflege deine Schuhe

Nichts sieht stilloser aus als abgelatschte, schmutzige Schuhe. Wir lieben unsere Schuhe, also behandeln wir sie auch gut. Klingt selbstverständlich – ist es aber in den Straßen dieser Welt oft nicht. 😉

4 Kommentare

  1. April 23, 2015 / 7:28 pm

    super Tipps ! kenne leider einige Leute, die sich die mal genauer zu Herzen nehmen sollten, manche stylen sich so unvorteilhaft :/ würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust 😉
    Liebe Grüße, Lucy ❤
    von unwrittensheet.wordpress.com

    • April 23, 2015 / 7:32 pm

      Haha …… ja, da hast du recht. Liebe Grüße Nicki

  2. April 23, 2015 / 9:45 pm

    Wichtig finde ich auch: bevor du das Haus verlässt, schau in den Spiegel, auch von hinten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.