STYLE TUTORIAL: Pimp your Man!

style tutorial

Nach meinem letzten Tutorial über die „Dos and Don’ts“ für Frauen zum Thema Styling kam von euch die Anregung, so einen kleinen Fashionfahrplan auch mal für Männer zu machen. Und ich dachte mir: Super Idee – da gibt es wirklich einiges zu tun.

Natürlich zählen für uns Frauen nur die inneren Werte, aber eine sexy Verpackung schadet nie :-). Selbst der liebste, intelligenteste und witzigste Mann kann mit dem richtigen Outfit zusätzlich Punkte sammeln.

So unterschiedlich die einzelnen Ansichten in den verschiedenen Lebensbereichen sind, so different sind auch die Geschmäcker in Sachen Mode. Dennoch gibt es ein paar unumstößliche Punkte, die uns zeigen, ob ein Mann Stil hat oder nicht.

So unterschiedlich die einzelnen Ansichten in den verschiedenen Lebensbereichen sind, so different sind auch die Geschmäcker in Sachen Mode. Dennoch gibt es ein paar unumstößliche Punkte, die uns zeigen, ob ein Mann Stil hat oder nicht.

Hier also die schlimmsten Styling Sünden. Wenn man diese nicht begeht, ist schon viel erreicht. Aber liebe Frauen, bringt es euren Jungs schonend bei, wir wollen sie ja nicht erschrecken, sondern vielmehr motivieren und bestärken.

  1. Funktionsjacken haben im Alltag nichts verloren! Sie gehen nur bei einer Mont Blanc-Besteigung oder bei anderen Outdoor Aktivitäten.
  2. T-Shirts und Hemden mit fetten Logoprints, Schriftzügen und Applikationen: Wir wollen ja nicht, dass unsere Männer wandelnde Werbeflächen sind. Also besser zu schlichten, unifarbenen T-Shirts und Hemden greifen.
  3. T-Shirts, die unter aufgeknöpften Hemden hervor blitzen: Männer sollten, wenn sie ein Shirt unter dem Hemd tragen möchten, immer zu einem mit V-Neck greifen.
  4. Socken zum Anzug: Wir sehen sie wirklich gerne, die muskulösen Beine unserer Boys. Aber dieses Stückchen Haut, das rausschaut, wenn Hosenbeine hochrutschen, wollen wir nicht sehen. Und ganz ehrlich auch keine lustigen Comicfiguren. Deshalb zum Anzug immer dunkle, lange Strümpfe tragen.
  5. Kurzarm-Hemden sind ein absolutes No-Go! Nein, auch nicht zur Shorts. Stattdessen einfach ein unifarbenes oder fein gestreiftes Hemd wählen und die Ärmel lässig hochkrempeln.
  6. Zu viel Bling Bling: Protzigen Schmuck, auffällige Ringe oder Goldketten finden wir an uns selbst ganz reizend, aber bei unseren Begleitern sehen wir das gar nicht gerne. Eine hochwertige Armbanduhr, ein schlichter Ring oder edle Armbänder machen wesentlich mehr her. Auch beim Körperschmuck sollten Männer eher Zurückhaltung üben. Das gilt vor allem für Ohrringe und auffällige Tattoos mit peinlichen Schriftzügen.
  7. Krawattennadeln – bitte nicht! Die 80er sind vorbei und mal ehrlich Jungs, ihr seid nicht Gordon Gecko.
  8. Keine Mini-Schals: Ich weiß, sie sollen modisch sein und sind der Ausdruck eurer Individualität. Aber bitte lasst sie weg, denn sie sehen meistens doof aus.
  9. Tiefer Ausschnitt – überlasst das bitte uns :-): Ob durchtrainierter Oberkörper oder nicht, ein extrem tiefes Männer-Dekolleté ist ein absolutes No-Go.
  10. Kunterbunte Einstecktücher: Wir lieben es, wenn Jungs sich für uns in Schale werfen. Und ein Einstecktuch ist oft ein wunderbares Accessoire, das uns zeigt, dass ein Mann Stil hat. Allerdings sollte es unifarben sein, dezent aus der Brusttasche rausblitzen und bitte keine exzentrische florale Farbenexplosion.
  11. Weißes Feinripp Unterhemd: Das wollen wir in den Straßen unserer Stadt nicht sehen. Modisch gesehen ist uns das zu unangezogen fürs Urban-Life. Ausnahme: Auf dem Weg zum Beach, wenn unser Mann die Tasche schleppt und wir seinen durchtrainierten Bizeps bewundern.
  12. Bitte keine eckigen Schuhe! Sie sind einfach nur plump. Ach… und wenn wir schon bei dem Thema Schuhe sind. Wir lieben unsere Heels und sehen es auch gerne, wenn Männer wert auf gutes Schuhwerk legen und es ab und zu mal putzen.
  13. T-Shirts und Polohemden nicht in die Hose stecken. Jungs, immer schön locker bleiben und alles lässig drüber tragen.
  14. Keine Dreiviertel Hosen: Es gibt keinen Mittelweg. Männer, ihr müsst euch entscheiden! Kurz oder lang? Kurz oder lang? Naja … ihr schafft das 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.