100 Anti Aging Tipps

My Make-up Routine

My Make-up Routine

Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von Routine. Denn … gähn … Langeweile lässt grüßen. Aber bei ein paar Dingen – dazu zählen auch meine täglichen Beauty To-Dos – finde ich ein paar gesetzte Standars ganz sinnvoll. Geregelte Abläufe machen alles ein bisschen schneller und es gibt am Ende keine unliebsamen Überraschungen. Auf die Idee, mal einen Beitrag über mein Make-up Routine zu machen, brachte mich übrigens eine liebe Leserin. Vielen Dank! 🙂

Doch bevor wir ins Farbkästchen greifen, hier noch ein paar Tipps wie ich meinen Tag beginne und welche Cremes ich benütze bevor ich Make-up auftrage.

Jetzt geht’s aber los! Das ist meine tägliche Make-up Routine:

1. Getönte Tagespflege

Zuerst trage ich den Tinted Moisturizer von Bobbie Brown auf. Er lässt sich gut verteilen und hat eine super leichte Konsistenz. Das ist mir sehr wichtig, denn ich kann maskenhafte Make-up Produkte überhaupt nicht leiden. Nude Finish Tinted Moisturizer von Bobbie Brown

2. Concealer

Jetzt kommt der Concealer – ebenfalls von Bobbie Brown – ins Spiel. Ich trage ihn v-förmig unter meinen Augen auf und verblende ihn gut mit den Fingern. Intensive Skin Serum Concealer von Bobbie Brown

3. Puder

Danach trage ich ein mineralisches Puder von MAC auf. Es lässt den Glanz wie von Zauberhand verschwinden und fühlt sich ganz leicht auf der Haut an. Mineralize Skinfinish von MAC

4. Bronzer

Mit dem Bronzing Powder gebe ich meinem Gesicht etwas mehr Kontur. Ich trage es unter den Wangenknochen, an den Schläfen, dem Haaransatz und am Hals auf. Dadurch, dass ich diese Stellen dunkel betone, treten sie etwas zurück und geben dem Gesicht mehr Ausdruck. Matte Bronze von MAC

5. Rouge

Jetzt kommt etwas Frische in Spiel. Ich trage Rouge auf die Apfelbäckchen auf und verblende dieses zu den Wangen hin. Im Moment verwende ich ein super natürliches Rouge von MAC das mich sehr überzeugt. Longwear Blush „Blush all Day“ von MAC

6. Eyeliner

In Sachen Augen-Make-up gibt es für mich nur hop oder top. An ganz entspannten Tagen ohne Termine setzte ich auf Natürlichkeit und verzichte auf die Betonung meiner Augen. Steht jedoch was an oder ich habe ein Style-Shooting kommt der Lidstich auf die Agenda. Seit ich 15 bin verwende ich Eyeliner. Momentan einen aus dem Töpfchen, den ich mit Pinsel auftrage. Dieser Lidstrich ist sehr dramatisch und jedesmal eine Herausforderung an mein künstlerisches Talent. Eine ruhige Hand ist ein absolutes Muss. Für alle, die es etwas relaxter angehen wollen, kann ich auch dieses Produkt empfehlen. Ich habe es selbst einige Jahre verwendet. Damit der Lidstrich besser hält, trage ich davor noch eine Base aufs Augenlid auf. Fluidline „Blacktrack“ und Pro Longwear „Painterly“ beides von MAC

7. Brauen

Jetzt werden noch die Augenbrauen ins rechte Licht gesetzt. Dafür verwende ich den Eye Brow Pencil von MAC. Der BESTE BESTE auf dem Planeten. Und ich hab sie alle ausprobiert. Mit ihm fülle ich Stellen auf, an denen Härchen fehlen, und gebe meinen Brauen eine etwas breitere Form. Das gefällt mir im Moment ganz gut. Eye Brows „Stylized“ von MAC

8. Lippen

Noch ein bisschen Pflege und Farbe für die Lippen … voilá das ist meine tägliche Make-up Routine. Lip Balm von Korres und Lip Gloss „Hot Pink“ von Bobbie Brown

make-up routine

4 Kommentare

  1. Kathleen
    April 28, 2017 / 12:12 pm

    Ohhh liebe Nicki….. was für ein toller Beitrag! Danke!!
    Die meisten Produkte besitze ich auch. Übrigens – im Beauty Onlineshop ludwigbeck.de gibt es bis morgen 20% Nachlass auf alle Beauty Produkte mit folgendem Code – 20Beauty!

    Hab ein tolles Wochenende!
    Liebe Grüße
    Kathleen

    • Nicki
      Autor
      Mai 8, 2017 / 6:31 pm

      Liebe Kathleen,

      es freut mich, dass dir der Post gefällt. Besonders weil er ja auf Grund deiner Anregung entstanden ist. Vielen Dank für den super Tipp und den Rabatt-Code!

      Ich wünsche dir noch eine wundervolle Woche!

      Ganz liebe Grüße
      Nicki

  2. Tatjana Adobatti
    Januar 10, 2018 / 2:24 pm

    Liebe Nicki,
    mir fällt auf, dass du keine Wimperntusche benutzt. Hast du künstliche Wimpern, die man nicht tuschen muss?
    Und wenn ja kannst du das empfehlen?
    Liebe Grüsse
    Tatjana
    Ps: Lese oft deinen Blog und finde ihn super.

    • Januar 11, 2018 / 4:15 pm

      Liebe Tatjana,

      das hast du richtig erkannt! 🙂 Damals hatte ich noch Wimpern-Extensions und war eigentlich sehr zufrieden damit. Da ich die ‚künstlichen‘ Wimpern schon über 2 Jahre hatte, wollte ich mal eine Pause einlegen. Entscheidend ist, dass man diese von einem Profi anbringen lässt. Ich habe in den zwei Jahren sehr viele unterschiedliche Ergebnisse erlebt und war nicht immer zufriednen. Zuletzt hatte ich eine Kosmetikern, die es wirklich perfekt gemacht hat. Deshalb haben meine ‚echten‘ Wimpern auch nicht sehr gelitten. Denn sehr oft werden diese im Laufe der Zeit dünner und spärlicher und das ist leider gar nicht toll. Wenn es gut gemacht ist, finde ich Extensions auch klasse. Sie sind sehr praktisch weil man auch ohne Make-up schon ganz gut ausschaut und im Sommer beim Schwimmen nicht mit verlaufener Mascara zu kämpfen hat. Die künstlichen Wimpern müssen alle 3 – 4 Wochen wieder aufgefrischt werden.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

      Alles Liebe
      Nicki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Rebel auf Youtube