100 Anti Aging Tipps

Avocado Schoko Mousse

avocado schoko mousse

Naschkatzen aufgepasst! Dieses Dessert schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch sehr gesund. Wer von euch über die Avocado stolpert und sich wundert, den kann ich beruhigen, denn dieses Rezept ist wirklich zum Schwachwerden. Avocados sind nicht nur reich an wertvollen Fetten, sie geben der Mousse auch ihre Cremigkeit. Das Kakao Pulver ist reich an Antioxidantien, die unseren Körper vor freien Radikalen schützen. Deshalb kann bei einer großen Portion Avocado Schoko Mousse das schlechte Gewissen im Keller bleiben und sich gehörig langweilen.

Ich muss allerdings dazusagen, dass dieses Rezept vielleicht nur etwas für Liebhaber dunkler Schokolade ist, denn ich verwende dafür reines Kakaopulver.

Das brauchst du für 4 Portionen:

2,5 reife Avocados
120 ml Kokosmilch
12 Tropfen Stevia zum Süßen
75 g Kakao
1 Teelöffel Vanille
1 Prise Salz

zum Verzieren eignen sich zum Beispiel Beeren, Kakao-Nibs, Kokosflocken und Chia-Samen.

Und so geht das Avocado Schoko Mousse Rezept:

Alle Zutaten in den Mixer geben und gut durchmixen. Mit dem Zauberstab funktioniert es auch prima. Sollte es euch nicht süß genug sein, gebt einfach noch etwas mehr Stevia hinzu. Anschließend in kleine Schalen oder Gläser füllen und für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Mit den oben genannten Toppings garnieren.

Yummy … lasst es euch schmecken!

Hier gibt es noch ein weiteres gesundes Rezept für süße Schleckermäuler. 🙂

2 Kommentare

  1. Mai 8, 2017 / 7:59 pm

    ich habe Avocado tatsächlich noch nie in süßer Form gegessen. irgendwie klingt das so paradox für mich – genauso wie Zucchini im Porridge 😉
    aber deine Schokomousse schaut sooo lecker aus. einen Versuch ist das auf jeden Fall wert!

    schöne Woche dir Liebes,
    ❤ Tina

    • Nicki
      Autor
      Mai 11, 2017 / 12:01 pm

      Ja, manchmal muss man einfach mal etwas Neues ausprobieren. Oft erlebt dann eine schöne Überraschung 🙂

      Hab einen wundervollen Tag, liebe Tina!

      Bussi
      Nicki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Rebel auf Youtube