100 Anti Aging Tipps

Gesichtsöl: toller Glow im Herbst

Gesichtsöl Nicki Nowicki ü40 Blogger 40+ Tulsi Booster Clarifying Day Oil Sublime Skin Hormon Aging

Öl im Gesicht klang für mich lange Zeit nach fettigem Teint und verstopften Poren. Doch das muss nicht sein! Findet man das richtige Gesichtsöl für seinen Hauttyp, kann dies einen wundervollen und überraschenden Effekt haben. Gerade jetzt – nach einem langen und intensiven Sommer und der trockenen Heizungsluft in unserem herbstlichen Alltag, sieht unsere Haut oft fahl und müde aus. Ein pflegendes Öl kann für Abhilfe sorgen und einen tollen Glow ins Gesicht zaubern. Es spendet Feuchtigkeit und versorgt die Haut mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen. Die meisten Öle riechen dazu auch noch ganz wunderbar – also nicht nur ein Schönheits-Turbo für unsere Haut, sondern auch noch ein Wellness-Paket für die Seele.

Vor einigen Jahren probierte ich das erste Mal ein Hagebutten-Öl für’s Gesicht und war sehr enttäuscht. Meine Poren verstopften und nach wenigen Tagen blühten die Pickel in voller Pracht. Also lies ich die Finger davon – bis letztes Jahr. Da widmete ich dem Thema mehr Zeit, recherchierte ausgiebig und testete eine Menge Produkte. Dabei verliebte ich mich in das wunderbar nährende Gefühl, das Gesichtsöle auf der Haut hinterlassen. Die Haut wirkt satt, gesund und irgendwie proper. Besonders im Herbst und Winter sind Gesichtsöle großartig. Entscheidend ist, dass man das richtige Öl für sich findet. Deshalb habe ich diesen Beitrag nach Hauttypen strukturiert. So findest du garantiert das richtige Gesichtsöl für dich. Besonders Frauen mit unreiner und fettiger Haut sollten kritisch bei der Auswahl sein – aber auch für dieses Hautbild gibt es wunderbare Produkte.

Gesichtsöl Sublime Skin Hormon Aging tulsi booster

Gesichtsöl: die Besten im Test

Gesichtsöl für trockene Haut

1. 10.0 Tulsi Booster von Skin Regimen

Ich mag die Pflegeprodukte von Skin Regimen sehr. Sie duften einfach ganz wunderbar. Der Tulsi Booster riecht herrlich nach warmen, erdigen Tönen mit einer feinen Kräuternote und hat eine wohltuend ausgleichende und belebende Wirkung auf Seele und Haut. Das reine, konzentrierte Öl wurde aus Tulsi – einer indischen Basilikium Art – gewonnen. Dabei handelt es sich um einen adaptogenen Inhaltsstoff, der in der ayurvedischen Heilkunst sehr oft verwendet wird. Der Tulis Booster hat nährende, antioxidative Eigenschaften und sorgt somit für einen gesunden und strahlenden Teint. Dazu morgens und abends einige Tropfen auf das gereinigte Gesicht auftragen. Das Öl zieht sehr gut ein und hinterlässt ein tolles Hautgefühl.

Der Booster ist aus 100 % natürlichen Inhaltsstoffen. Die Marke Skin Regimen richtet sich mit ihrer veganen Anti Stress und Detox Pflegelinie an urbane Menschen, die einen anspruchsvollen, temporeichen Lebensstil haben und täglichem Stress ausgesetzt sind. Der Tulsi Booster ist ideal für trockene und erschöpfte Haut. 10.0 Tulsi Booster von Skin Regimen hier 

2. Rosen Aromapflegeöl von Darphin

Darphin ist aus meiner Sicht Experte in Sachen Gesichtsöle. Die Hautpflegelinie aus Paris hat einige wundervolle Produkte im Sortiment. Das Rosenöl ist der Neuzugang und erst seit Oktober erhältlich. Es besteht aus einem Dreifachkomplex und setzt auf das ätherische Öl und Blütenwachs der Rose sowie omegareiche Öle aus der Hagebutte und Nachtkerze. Diese natürlich-frisch duftende, mit Vitaminen angereicherte Aromapflege versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und verleiht trockensten Hautpartien Geschmeidigkeit. Die extra reichhaltige Formulierung pflegt die Haut sehr intensiv und ist aus meiner Sicht nur für abendliche Anwendung geeignet. Dazu 2 – 3 Tropfen auf die gereinigte Haut auftragen.

Aus dem Darphin Sortiment kann ich außerdem noch das Anti-Stress Vetiver Aromapflege Öl und den orientalisch duftenden 8-Blüten-Nektar empfehlen. Alle genannten Produkte sind zu 100 % aus natürlichen Inhaltsstoffen und besonders gut für trockene Haut geeignet.

Gibt’s hier: DARPHIN Rosen Aromapflege Öl

Gesichtsöl für die Haut in den Wechseljahren

3. Sublime Skin Hormon Aging Oil Serum von Comfort Zone

Es wurde wirklich allerhöchste Zeit, dass sich eine Kosmetikmarke mal um die Pflege-Bedürfnisse von Frauen in den Wechseljahren kümmert. Die italienische Beauty-Brand Comfort Zone leistet mit der Produktlinie Sublime Skin Hormon Aging Pionierarbeit. Sie ist speziell für die anspruchsvolle Haut in dieser turbulenten Zeit konzipiert und hat festigende, regenerierende und nährende Eigenschaften. Das reichhaltige Ölserum mit Cell-Support Technology regt die Zellerneuerung während der Nacht an und bekämpft die Auswirkungen der Wechseljahre auf unsere Haut: extreme Trockenheit, Ausdünnung und Dichteverlust. Nachhaltig gewonnenes Maracuja-Öl reaktiviert den Zellzyklus, der durch den Abfall des Östrogenspiegels geschwächt ist. 

Dieses wundervolle Produkt ist besonders für Frauen mit trockener Haut geeignet. Das Öl Serum wird abends auf der gereinigten Haut angewandt. Dazu trage ich eine kleine Menge auf Gesicht, Hals und Dekolette auf. Das gelartige Öl schmilzt beim einmassieren und hinterlässt ein genährtes und weiches Hautgefühl. Sublime Skin Hormon Aging Oil Serum von Comfort Zone hier erhältlich.

Gesichtsöl für fettige und unreine Haut

4. Clarifying Day Oil von Dr. Hauschka

Wer zu Mischhaut und Unreinheiten neigt, der ist bei dem Clarifying Gesichtsöl von Dr. Hauschka genau richtig. Denn damit unreine, fettige und großporige Haut ihr natürliches Gleichgewicht wieder finden kann, benötigt sie eine regulierende Pflege. Das Gesichtsöl hilft der Haut, ihre Talgproduktion zu normalisieren sowie der Mitesserbildung und starken Verhornungen entgegenzuwirken. Durch eine Verbesserung der Poren-Elastizität wird das Porenbild insgesamt verfeinert. Entzündungen klingen ab und die Haut wird beruhigt. Das Clarifying Gesichtsöl setzt auf Inhaltsstoffe wie Wundklee, Aprikosenöl, Auszüge aus Karotte und Johanniskraut sowie verschiedene Ätherische Öle.

Dr. Hauschka verfolgt eine völlig andere Philosophie als viele andere Kosmetikhersteller. Die Marke setzt bei Ihren Pflegeprodukten auf das Ähnlichkeitsprinzip. So beinhaltet das Gesichtsöl für unreine und fettige Haut zum Beispiel eine Kompositionen verschiedene pflegender Öle. Was im ersten Moment vielleicht ein wenig schräg klingen mag, macht aber absolut Sinn. Denn mit dieser Methode wird der Haut signalisiert, dass sie bereits mit ausreichend Fett versorgt ist und die Eigenproduktion verlangsamen kann. Die Haut reguliert sich so aus eigener Kraft und die Pflegeprodukte nehmen ihr diese Aufgabe nicht ab. Das Dr. Hauschka Gesichtsöl zieht schnell ein, ohne einen Fettglanz zu hinterlassen.

Gibt’s hier: Dr. Hauschka Gesichtsöl

Gesichtsöl für alle Hauttypen

5. Wild Rose 2-Phasen-Booster von Korres

Der 2-Phasen-Booster von Korres ist kein pures Gesichtsöl im klassischen Sinne. Denn es besteht zur Hälfte aus Wildrosenöl mit 15 % natürlichem Vitamin C und einem Wirkkomplex aus Provitamin B5 und Vitamin E. Beide Phasen zusammen reduzieren Flecken und Pigmentstörungen und sorgen mit ihrer aufhellenden Wirkung für einen ebenmäßigen Teint. Eine regelmäßige Anwendung bringt müder und fahler Haut mehr Strahlkraft und einen schönen Glow. Mal abgesehen von der tollen Wirkung gefällt mir auch die leichte Textur und der feine Duft nach Rosen. Ich wende den Booster jeden Morgen auf der gereinigten Haut an. Dazu schüttele ich das Fläschchen gut durch, damit sich das pinkfarbene Wildrosenöl mit den Wirkstoffen der Wasserphase vermischen. Dann gebe ich 4 – 5 Tropfen auf meine Fingerspitzen und massiere diese in die Haut ein. Mein Haut saugt das leichte Öl-Wassergemisch jedesmal ganz durstig auf – und das obwohl ich eine Mischhaut habe.

Wenn die Haut besonders gestresst ist (z. B. von zu wenig Schlaf, wechselndem Wetter oder trockener Luft), kann man den 2-Phasen-Booster auch als Kur über einen Zeitraum von vier Wochen morgens und abends verwenden. Korres Wild Rose 2-Phasen-Booster hier erhältlich.

6. Lumiére Essentielle von Darphin

Auch das Ölserum von Darphin ist kein konventionelles Gesichtsöl, sondern ein 2 Phasen-Produkt. Die Wasser-Phase mit Meeresextrakten erfrischt und spendet Feuchtigkeit, die Ölphase pflegt die Haut intensiv. In jedem Fläschchen sind 7.000 Mikrokapseln mit aromatischen Ölen aus Mandarine, Neroli, Ylang Ylang, Zedernholz und Ingwer. Bei jedem Druck auf den Pumpspender vermischen sich beide Phasen. Heraus kommt ein leichtes Gel mit einem wunderbaren Duft. Das Ölserum kann morgens und abends verwendet werden. Dazu einfach einen Pumpstoß auf Gesicht, Hals und Dekolette verteilen. Das Serum zieht schnell und rückstandslos ein. Danach die gewohnte Tages- oder Nachpflege darüber geben. Ideal für Frauen, die in den Genuss pflegender Öle kommen möchten und nicht auf das ölige Hautgefühl stehen. Für alle Hauttypen geeignet. 

Gibt’s hier: DARPHIN Lumière Essentielle Illuminating Oil Serum

Lesetipp: Peelings bereiten die Haut perfekt für die anschließende Pflege vor. Sie entfernen abgestorbene Hautschüppchen und verbessern ihre Aufnahmefähigkeit. Alle Informationen und eine Menge nützlicher Hinweise gibt es hier.

Anmerkung: Die Produkte wurden mir von den Unternehmen für die Tests zur Verfügung gestellt.

10 Kommentare

  1. Susi
    November 18, 2018 / 8:56 pm

    Liebe Nicki,
    danke für diesen kompetenten Bericht! Auf eine solche Übersicht hatte ich schon länger gewartet, insbesondere angesichts der redundanten und nicht immer qualifizierten Dauerfokussierung manchen Blogs auf Retinol pp. , so als ob es keine Alternativen gäbe.
    Gesichtsöle, so es denn die passenden sind, können in der Tat großartig wirken. Ich erfahre das z.Zt. etwas unfreiwillig, denn ich bin hier in Afrika sozusagen darauf zurückgeworfen, nachdem ich in der Hektik der Abreise die meisten Kosmetika zuhause vergessen habe.Hier in Ruanda/Uganda gibt es auf dem Markt und in winzigen Lädchen unveredelte und völlig chemiefreie pflanzliche Gesichtsöle, z.B. Behenöl ( Moringa), Arganöl, Marula und Sheabutter). Ich verwende sie rund um die Uhr und meine Haut ist super trotz extremem Klima (1800m Höhe, Äquator).
    Von Deiner Auswahl werde ich mir Lumiere Essentielle bestellen, Darphin ist ja Pionier bei den Gesichtsölen. Ich hatte die schon vor 20 Jahren, später aber die Marke („Rolls Royce“ unter den französischen Apothekenmarken!) aus den Augen verloren, da sie peu a peu aus den Apotheken verschwand und, so viel ich hörte, von Estee Lauder, eine Marke, die mir suspekt ist, gekauft worden war. Nun bin ich froh über Deinen Hinweis und werde es nochmal versuchen. Die werden ja wohl die Rezepturen von dem genialen Pharmakologen Darphin übernommen haben.
    Also vielen Dank für die Hinweise!
    Susi

    • November 23, 2018 / 8:38 am

      Liebe Susi,

      vielen Dank für deinen Kommentar und deine persönlichen Eindrücke. Das finde ich sehr spannend.

      Die Auswahl an reinen Ölen in Afrika ist bestimmt großartig. Auch kann ich deine Begeisterung über ihrer Verwendung in extremen Klimazonen gut nachvollziehen. Auch ich bin mittlerweile ein großer Fam von Gesichtsölen. Das war ja nicht immer so. Im Moment gehe ich nicht ohne aus dem Haus. 🙂

      Ich wünsche dir noch eine gute Zeit in Ruanda und Uganda. Pass auf dich auf!

      Liebe Grüße
      Nicki

  2. Kathleen
    November 19, 2018 / 6:15 pm

    Kreisch. Wo gibt es das Mäntelchen?

    :o)

  3. Susi
    November 23, 2018 / 9:16 am

    Ja, versuche ich!
    Und danke für die guten Wünsche!
    Ich kann sie hier in dieser schwierigen Zone, wo so viel zu tun ist, gut gebrauchen.
    Und es ist schön, über das Internet noch Kontakt in eine andere Welt zu haben und über Hautöle zu plaudern.
    Liebe Grüße
    Susi

    • November 23, 2018 / 10:20 am

      Liebe Susi,

      ja, das verstehe ich gut! Manchmal fühlen sich ganz kleine und banale Dinge nach Normalität und Heimat an. Darf ich Fragen, was du in Afrika machst?

      Liebe Grüße in die Ferne
      Nicki

  4. Susi
    November 23, 2018 / 8:11 pm

    Gerne, liebe Nicki. Ich freue mich über Dein Interesse!
    Also: Es handelt sich hier um Tätigkeiten im Rahmen einer Partnerschaft zwischen der Evangelischen Kirche im Saarland und der Anglikanischen Kirche in der Diözese Butare/ Ruanda, auch Uganda und Burundi berührend.
    Kurz gesagt könnte man es als Hilfe zur Selbsthilfe bezeichnen, z.B.Schulbauprojekte, Kindergartenprojekte, Kauf von Nähmaschinen für Witwen (die ärmsten der Armen), die sich damit ihren Lebensunterhalt finanzieren können, Finanzierung von Schulbesuch u.ä.
    Ruanda ist eines der ärmsten Länder der Welt, ausgebeutet von den belgischen Kolonialherren, vorher durch die deutschen, geschändet durch den Völkermord an den Tutsis 1994 (in wenigen Tagen wurden ca 1.5 Mill. niedergemetzelt, Frauen, Kinder aber vor allem Männer, die dann ihre Familien nicht mehr ernähren konnten).
    Das war eigentlich für mich ausschlaggebend, mich dort humanitär zu engagieren, nachdem die Welt untätig zugeschaut hatte.Man kann dort mit wenig Geld soviel gestalten!
    Und für die Strapazen der Reise und der dortigen Aktivitäten wird man entschädigt durch die unsägliche Schönheit des Landes, vor allem aber durch die mit ihrer Fröhlichkeit ansteckenden wunderbaren Menschen hier. Wenn ich da an das – verglichen mit hier- so unfasslich reiche Deutschland denke und die überwiegend sauertöpfisch dreinblickenden Menschen mit ihren Luxusproblemen, dem Gadget im Ohr zwecks Dauerkontrolle der Befindlichkeiten, der Diskussionen um vegane Ernährung, Glutenunverträglichkeit pp., wird mir ganz anders.
    Es ist paradox: die Menschen hier zeigen eine unbändige Lebensfreude, sind selbstbewusst und haben ungeheuer viel Potential.
    Also mir vergehen hier meine Luxusprobleme, wobei ich nichts gg. Luxus habe. Eine tolle Creme, ein Serum pp. , ein schönes Parfum, kann ein sinnlicher Genuss sein, der das innerliche Strahlen verstärkt.
    Das schätze ich auch an Deinem Blog: das kluge und sinnliche Konzept, der Hauch von Luxus, die wunderschönen Fotos, das Raffinement fern jeglicher Vulgarität.
    So, falls Du näheres Interesse hast, hier weitere Infos zu unserer Arbeit, die ich übrigens und selbstverständlich ehrenamtlich neben meinem Beruf mache:
    kirchenkreis-saar-ost-butare.chapso.de
    Liebe Grüße
    Susi

    • November 26, 2018 / 5:52 pm

      Liebe Susi,

      vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht! Ich freue mich immer wieder auf’s Neue Frauen kennenzulernen, die mir eine andere Perspektive eröffnen. Deine Worte haben mich sehr bewegt und ich finde deine Engagement in Afrika großartig. Es ist schön zu sehen, dass es Menschen gibt, die selbstlos Anderen mit ganzem Herzen helfen. Die nicht lange fragen, sondern einfach anpacken. Wir alle haben hier eine Aufgabe zu erfüllen! Ich freue mich, dass immer mehr ihren Weg finden und unsere Welt jeden Tag ein Stückchen besser machen. Schön, dass es dich gibt!

      Fühl dich umarmt.

      Liebe Grüße
      Nicki

  5. Susi
    November 23, 2018 / 8:26 pm

    Gerne, liebe Nicki. Ich freue mich über Dein Interesse!
    Habe eben einen längeren Bericht geschickt, der aber wohl nicht gesendet werden könnte.
    Hier weitere Informationen zu meiner Tätigkeit:
    kirchenkreis-saar-ost-butare.chapso.de

    • Susi
      November 23, 2018 / 9:20 pm

      Da capo!
      Der Tag war lang. Und pardon.Jetzt endlich der korrekte Link:
      kirchenkreis-saarost-butare.chapso.de
      Gleich am Anfang zu sehen ist der neue Kindergarten, der jetzt im Sommer fertig war und inzwischen von entzückenden Kindern aus der Umgebung besucht wird (Montessori!!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Rebel auf Youtube