100 Anti Aging Tipps

So findest du den richtigen Bikini – Tipps von einer Expertin

Phylyda

Wir Frauen lieben es zu shoppen! Geht es allerdings um Bademode, geraten wir leicht ins Schwitzen. Den richtigen Bikini für sich zu finden, ist nicht einfach – egal welche Figur wir haben. Unzählige Modelle werden anprobiert und nach einem kurzen Blick in den Spielgel sofort wieder aussortiert. Das kann schnell frustrieren. Deshalb kommt heute eine wahre Expertin in Sachen Bademode auf REBEL IN A NEW DRESS zu Wort. Lydia Maurer ist Gründerin des Berliner Swimwear Labels Phylyda. Unter dem Motto Celebrating Every Body definiert die sympathische Designerin ästhetische Ansätze neu und entwirft stylische Bademode für alle Frauen – für jede Figur und jedes Alter.

Lydia Maurer

Mit Bademode verbinden die meisten Menschen schöne Erinnerungen an unbeschwerte Stunden am sonnigen Strand, gleichzeitig aber kommt vielen Frauen die Anprobe eines Bikinis eher einem Albtraum gleich. Das zu ändern habe ich mir zur Mission gemacht.

Lydia Maurer, Gründerin von Phylyda

Hier die Tipps von Phylyda Gründerin Lydia Maurer:

Zu allererst: Ich glaube fest daran, dass alle Körper Bikini-Körper sind. Ganz so, wie sie sind. Deshalb fällt es mir nicht leicht, präskriptive Regeln aufzustellen und festzulegen, wem was steht und was nicht. Trotzdem gibt es die eine oder andere Erkenntnis, die ich hier mit euch als Body-Positive-Bikini-Designerin teilen möchte. 

1. Keine Kompromisse

Wenn es bei einer Marke keine separaten Ober- und Unterteile gibt und eines der beiden nicht passt: Suche woanders! Nur passende Bademode gibt uns Selbstsicherheit. Also: Keine Kompromisse!

2. Die Faustregeln für Bikini-Hosen

Für die Wahl der richtigen Bikini-Hosen gibt es folgende Faustregeln: Bei einem kurvigen Rumpf empfiehlt sich eine Taillenhose (High Waist). Hier findest du einige Beispiele.

Bei einem athletischen, geraden Rumpf sitzt meist eine Hüfthose besser. Hier findest du einige Beispiele.

Aber jede Frau hat so ihre individuelle Vorlieben und das letzte Wort sollte der persönliche Geschmack haben. 

Bikinis von Phylyda
Bikinis aus der aktuellen Phylyda Kollektion

3. Tipps für Bikini-Tops

Bei Bikini-Tops ist die allerwichtigste Regel: Suche dir ein Top, das nicht ständig verrutscht. In dem du dich nicht dauerhaft unwohl fühlst und an dem du nicht alle 5 Minuten herumzupfen musst. Es gibt keine Regeln, wie zum Beispiel, dass man ab einer bestimmten Cup-Größe oder einem bestimmten Alter, Bügel bevorzugen sollte. Wie ich in den letzten Jahren gelernt habe, ist die Vorliebe für oder gegen Bügel komplett individuell und deswegen bauen wir bei Phylyda auch unser Sortiment stetig aus.

Frauen, die mehr Halt wünschen, sollten auf die Festigkeit des Stoffes achten. Stoffe mit einem hohen Elasthan-Anteil sind optimal. Hier ist auch die Qualität der Träger wichtig: Sie sollten fest mit Gummi verarbeitet und idealerweise auch regulierbar sein. Ab einem C oder D Cup sollte ein Top nicht mehr hinter dem Nacken gebunden, sondern mit Schulterträgern getragen werden.

Auch sind Rückenverschlüsse wichtig. Diese sollten auf jeden Fall verstellbar sein.

Bikini Phylyda
Alles im Griff: Gut sitzende Bademode gibt Selbstsicherheit

4. Tipps für Badeanzüge

Wir sehen Badeanzüge mehr und mehr in der Presse und in den sozialen Medien. Hier gibt es folgende Punkte zu beachten: Habt ihr mehr Busen solltet ihr darauf achten, dass – wenn der Badeanzug nicht in Cup-Größen erhältlich ist – mindestens eine Naht unter der Brust sitzen sollte. Das schafft eine leichte Definition sowie etwas natürlicheren Halt. Hinzu kommt, dass die Träger regulierbar sein sollten, um den Sitz der Cups zu optimieren.

Bei einem längeren Oberkörper ist ein geraffter oder an den Seiten verstellbarer Badeanzug ein Segen. Dabei muss natürlich auch auf die Position der Cups, falls nötig, geachtet werden.

Extra-Tipp: So pflegst du deine Bademode richtig

Wenn ihr euren Bikini oder Badeanzug dann endlich gefunden habt, solltet ihr darauf achten, dass er so lange wie möglich schön bleibt. Hierbei ist es wichtig, euer Lieblingsteil nicht länger als eine Stunde nass aufzubewahren und nie in der Maschine zu waschen. Ich empfehle eine lauwarme Handwäsche mit Feinwaschmittel. Danach einfach im Liegen trocknen lassen. 

Also, werft euch in Schale und zeigt euch so, wie ihr gebaut seid – natürlich mit einem tollen Bikini oder Badeanzug.

Habt einen schönen Sommer!

Eure Lydia

Nicki Loves Phylyda: In diesem Shooting findet ihr Nicki’s Lieblinge aus der Phylyda Kollektion.

Photo Credits: Steven Kohlstock, Nickolas Lorieux, Lucian Bor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Rebel auf Youtube