100 Anti Aging Tipps

Vegane Lasagne der Extraklasse

Rezept vegane lasagne

Vorweg: Ich bin keine Veganerin! Trotzdem versuche ich seit ein paar Monaten, tierische Produkte immer öfter aus meinem Speiseplan zu streichen. Dabei geht es mir nicht darum, komplett auf Milch, Fleisch, Fisch & Co. zu verzichten, sondern vielmehr um den bewussteren Umgang damit. Es gibt eine Menge tierische Lebensmittel, die man problemlos durch eine vegane Alternative ersetzen kann: Milch, Joghurt, Butter, Wurst, Käse … etc. Das beste Beispiel dafür ist diese wahnsinnig köstliche, vegane Lasagne.

Gesunde Alternativen finden!

Bei diesem Rezept habe ich einfach die klassische Béchamel Sauce (die mit Kuhmilch zubereitet wird) durch eine selbstgemachte Creme aus Blumenkohl und Cashewkernen ersetzt. Total easy! Absolut lecker und super gesund! Mangold und Süßkartoffeln sorgen für eine Extraportion Geschmack und Raffinesse.

Ich habe diese vegane Lasagne schon einigen Gästen serviert. Keiner konnte es glauben, dass sie ohne tierische Lebensmittel ist. Und genau das ist der springende Punkt, warum viele vegane Gerichte nicht schmecken: Wir vermissen immer etwas! Deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, vegane Rezepte zu entwickeln, die einfach geil schmecken und uns vollends befriedigen. Dass sie ohne tierische Produkte sind, ist ein schöner Nebeneffekt. Überzeugt euch doch einfach selbst davon und probiert das Rezept für vegane Lasagne aus. Los geht’s! 🙂

Rezept: Vegane Lasagne

Das Rezept ist für 2 Personen mit großem Hunger

Zutaten Blumenkohl-Creme
1/2 Blumenkohl in Stücke geschnitten
80 g Cashewkerne
3 Knoblauchzehen, geschält
1 Lorbeerblatt

300 ml Mandelmilch
1/2 TL Salz
schwarzer Pfeffer
etwas geriebene Muskatnuss

So geht’s: Die Zutaten von Blumenkohl bis Lorbeerblatt zusammen mit reichlich Wasser in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Nach ca. 20 Minuten durch ein Sieb abseien. Das Lorbeerblatt entfernen und die Blumenkohl-Cashewmasse in einen Mixer füllen. Die restlichen Zutaten dazugeben und zu einer homogenen Creme pürieren. Nochmal kräftig abschmecken und falls nötig etwas Wasser dazugeben. Die Konsistenz sollte nicht zu fest sein.

PS: Diese absolut köstliche Cremesauce ist nicht nur prima für eine vegane Lasagne geeignet, sie schmeckt toll auf Pizza oder ist eine super Grundlage für Pasta-Saucen!

Zutaten für den Lasagne Schichtbetrieb 🙂
9 Lasagne Blätter (die von Barilla schmecken mir hierfür am besten)
1 große Süßkartoffel, in dünne Scheiben geschnitten
6 große Mangoldblätter
1 Knoblauchzehe, geschält und in feine Scheiben geschnitten
2 Zweige Thymian, die Blätter abgezupft
1 Zwiebel, geschält und in Würfel geschnitten
etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer

Vegetarische Variante: Allen, denen eine vegane Lasagne too-much ist, können einfach oben etwas Parmesan draufreiben. Super lecker!

So geht’s: Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Mangold gründlich waschen und die Stiele von den Blättern trennen. Die Blätter zur Seite legen und die Stiele in feine Scheiben schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Stiele, die Zwiebelwürfel und die Knoblauchscheiben darin für 5 Minuten sanft andünsten. Die Thymianblätter dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Vegane Lasagne – jetzt geht’s ans Schichten:

Dafür eine Auflaufform mit etwas Öl ausreiben – die Seitenwände der Form nicht vergessen. Einen Schuss Blumenkohl-Creme hineingeben und gut auf dem Boden der Form verteilen. Mit Lasagneblätter dicht an dicht auslegen. Die Hälfte der Mangoldstiele und der Süßkartoffelscheiben darauf geben. Wieder etwas Blumenkohl-Creme drauf verteilen. Jetzt zwei Mangoldblätter darauf geben und wieder mit der Creme abschließen. Die restlichen Zutaten in der gleichen Weise einschichten.

Die letzte Lage besteht aus Lasagneblätter und Blumenkohl-Creme (vegetarische Variante: jetzt Parmesan draufreiben). Noch etwas Olivenöl darüber träufeln und ab in den Backofen. Die Lasagne ist nach ca. 50 Minuten fertig.

Du bist auf der Suche nach veganen Rezepten, die lecker und gesund sind? Dann schau doch mal hier vorbei.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Rebel auf Youtube